Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Figurtest vom 8.10.2007

Also heute bin ich deprimiert, obwohl ich nichts anderes erwartet habe. Ich habe 1,4 kg zugenommen und selbst mit Wasser gerechnet habe ich halt zugenommen und nähere mich wieder der 130 kg Grenze. Das will ich nicht.

Im Moment ist bei mir soviel im Gange, dass ich Tageweise nur schwer Kontrolle halten kann. Das ist nicht gut. Ich habe mich also entschieden noch einen Versuch zu machen die Kontrolle wieder zu erlangen und wieder in Sport und Nahrungsdiziplin zu kommen, oder erst einmal eine Pause zu machen, in der ich versuchen werde wenigstens nicht mehr zu zunehmen. Ich hoffe aber das ich es schaffe. Das Positive bei dem Blick auf die Waage war, dass ich einen Schrecken bekommen habe. Dann ich hatte eher mit einem Pfund mehr und nicht mit dreien gerechnet.

Also es ist so wie es ist und ich werde versuchen das Beste daraus zu machen. Mal sehen ob es klappt. Endlich wieder Sport zu machen fällt mir am Schwersten. Da ich zukünftig so 2 Tage in der Aloini sein werde um mich in das Beratungsgeschäft einzufuchsen werde ich den Weg dahin mit Nordic Walking Stöcken machen. Das sollte gehen.

Drückt mir die Daumen.

2 Kommentare zu “Figurtest vom 8.10.2007”

  1. Requendel schreibt:

    Hi Karin, lass‘ Dich mal ganz dolle knuddeln. Irgendwo ist da noch der Wurm drin bei Dir, so scheint es mir. Hm, kann es sein dass Du Dich verzettelst? Das Abnehmen braucht reichlich Aufmerksamkeit und Achtsamkeit, das fällt schwer wenn man im Stress ist. Mein Tipp ist eine Prioritätenliste. Sortiere die Aktivitäten, schreibe eine Rangliste. Wenn Du dann merkst dass Du nicht für alles Energie hast, dann stelle die unteren Ränge ganz gnadenlos zurück.
    Woran liegt es rein technisch? Wo ist der Punkt an dem Du die Kontrolle verlierst? Ist es das Aufschreiben? Fällt es Dir schwer Dir zu merken was Du über den Tag verteilt isst? Manche kommen gut klar wenn sie ein kleines Notizbuch mit sich herumtragen und immer sofort aufschreiben was sie gegessen haben. Dann können sie es am Abend in Ruhe eintragen.
    Ich schreibe Dir noch etwas mehr per PM, aber erst später.
    lg und lasse Dich bitte nicht ganz und gar ins Loch rutschen
    Renate

  2. Karin schreibt:

    Hallo Renate, danke für deine aufmunternden Worte. Ich denke es ist im Moment alles. Ich habe sehr viele Kreativprojekte laufen und bin sehr angespannt. Langsam kommt Ruhe rein. In erster Linie ist es aber mein irrer Tagesablauf. Manchmal wenn ich morgens aufstehe (oder mittags) stehe ich gleich unter Strom und beginne zu arbeiten. Dann will alles raus, was sich nachts angesammelt hat. Dann vergesse ich das Essen, dann schreibe ich nicht auf, dann esse ich irgendwas. Einen Tag später geht es wieder gut mit der Ernährung und dann wieder nicht. Dann schlage ich mal über die Stränge und will es durch Sport ausgleichen und schaffe es nicht, weil wieder etwas ist.
    In der angespannten Zeit war auch wieder viel Essen als Belohnung ein Thema.
    Das mit dem Aussortieren ist eine gute Idee, doch auf den ersten Blick ist einfach alles wichtig. Dazu kommt noch das Disziplin nie so mein Ding war und ist. Aber irgendwie werde ich es auf die Reihe kriegen. Erst einmal werde ich ein Büchlein mitnehmen und aufschreiben. Das sollte machbar sein.
    LG Karin

Kommentar schreiben