Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Erfolgserlebnisse

Gestern abend waren wir zum Essen in den Club (ein Blick auf die Webseite lohnt sich, die ist sehr witzig gemacht) eingeladen. Das ist eine Kneipe bei uns um die Ecke mit Essen, Musik, Kunst und sonst ist es, wie ein Taxifahrer einmal meinte als ich dahin gefahren werden wollte: Die Besäufnisanstalt für Interlektuelle. Denn der Club hat meistens bis 4:00 nachts auf und es kommen halt viele Künstler und so. Das aber nur am Rande. Wir und noch ein befreundetes Paar waren von einem weiteren Freund eingeladen dort mit ihnen zu essen. Für mich bedeutet Kneipe immer erst einmal Stress Situation, und der Club besonders, weil wir dort auch schon recht rauschende Feste hatten.

Ich schrieb ja aber bereits in einen früheren Beitrag das sich was verändert hat seit letzter Woche, seit der Übelkeit. Das ich etwas ausgespuckt habe das mich sonst gehemmt hat. Gestern war ich zwar ein wenig ängstlich ob des Abends, denn es kamen ja alle Reizfaktoren zusammen: Alkohol, Nikotin und Essen. Unsere Gesellschaft gestern bestand aus Rauchern, dass kam noch erschwerend hinzu. Wie gesagt ich war ängstlich, aber auch neugierig wie ich mit der Situation klar kommen würde.  Ob sich wirklich etwas grundlegend verändert hat, oder ob es nur so eine oberflächliche Sache war. ich war denn selber überrascht wie gut es ging. Alkohol war gar kein Thema, ich hatte Spaß an Apfelschorle und einem Milchkaffee. Nikotin machte mir nicht das geringste aus. Es war sogar in Ordnung das die Leute bei uns am Tisch geraucht haben ohne das ich den Wunsch hatte mir eine zu drehen. Mein Problem mit dem Rauchen ist, dass ich gerne in Gesellschaft geraucht habe. Aber da war nicht ein Moment in dem ich in Versuchung war.

Was nun das Essen betrifft, hatte ich mich da den Tag drauf eingestellt. Hatte tagsüber fast ausschließlich Obst und Rohskost gegessen und mir 800 kcal für das Abendessen erlaubt. Da bin ich, selbst mit Getränken, gut unter geblieben. Es waren nämlich Muscheln auf der Karte, und die sind dort erste Sahne. Also ein lecker Essen mit wenig Kalorien. Zum Nachtisch habe ich mir einen Milchkaffee bestellt und den ein wenig gesüßt und so brauchte ich auch kein Eis oder sonst was zum schnoppen.

Ich bin immer noch ganz von der Rolle und kann es gar nicht fassen. Seit Februar versuche ich alte, destruktive Gewohnheiten zu verändern, und hatte dauernd Rückschläge, und nun, auf einmal funktioniert es. Ich bin noch immer unsicher und mag nicht so recht vertrauen das sich da wirklich grundlegend was verändert hat und so beäuge ich mich genau. Hinterfrage warum ich was mache und tue. Drückt mir die Daumen, dass ich da was durchbrochen habe und endlich weiter komme.

2 Kommentare zu “Erfolgserlebnisse”

  1. Marie schreibt:

    Hallo Karin
    Ich drücke dir die Daumen und finde es stark wie du den Abend gemeistert hast.

    LG Marie

  2. Karin schreibt:

    Danke Marie, der Abend war auch im Nachklang nach wunderschön und es kam nicht einmal das Gefühl ich hätte auf irgendwas verzichten müssen. LG KArin

Kommentar schreiben