Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Energieschub

Seit ein paar Tagen spüre ich den totalen Energieschub und genieße das Gefühl jetzt sehr. Ich habe das Gefühl dass ich endlich durch eine Schicht gekommen bin, die mich gelähmt hat.

Immer mehr merke ich dass mir die Pause gut tut und, obwohl ich gespannt und mit einigem Bangen meinem nächsten Figurtest entgegensehe, löse ich mich mehr und mehr von der Kontrolle.

Mein Essen kann ich genießen, morgen hat mein Mann Geburtstag und wir planen ein riesiges Frühstück mit Kuchen und allerlei Leckereien. Das werde ich hemmungslos essen ohne an Kalorien zu denken. Ich bin so froh dass mir das gelingt und ich bin auch froh dass wir mit einem Glas Sekt anstoßen können.

Das einzige was auf der Strecke bleibt ist der Sport aber da habe ich mir eine gewisse Schonzeit zum Umorientieren und Ausprobieren genehmigt, wenn die vorbei ist dann reiße ich mich wieder am Riemen.

Aber im Moment habe ich genug Bewegung. Wie gesagt, sprudelt seit ein paar Tagen die Energie. Ich mag nicht mehr still sitzen, ich mag auch kaum mehr am Computer sitzen, ich arbeite lieber körperlich. Das kommt unserer Wohnung zugute und vor allem haben wir uns jetzt an die Keller-Entrümpelung gemacht. Meinen Mann habe ich mit gezogen, die Dinge die so lange auf der langen Bank lagen werden jetzt endlich angegangen. Ich habe heute mal mitgezählt, ich bin insgesamt sieben Mal die Treppen vom dritten Stock in den Keller ‚runter und hoch gegangen. Und meistens bin ich gehüpft und gerannt. Ich habe mich an meiner Energie und an meiner Kraft gefreut und ich habe mich gefreut dass ich weniger gepustet habe als mein Mann, der doch bisher mit Abstand der fittere von uns beiden war. Und wie gut er sich darüber ärgert und wie gemein ich ihm das immer wieder unter die Nase reibe.

Wie kommt das plötzlich? Da mögen einige Dinge zusammen kommen. Der eine ist wohl wirklich die Pause, die ich dringend gebraucht habe.

Das zweite? Tja ich nehme an dass das damit auch zusammenhängt. Es sind Bachblüten. Ich weiß eigentlich nicht so genau wie die wirken sollen, wie das Prinzip ist, aber ich habe mir gesagt dass es gut ist wenn ich Wirkung spüre und das ist der Fall.

Ganz früher, noch bevor ich aufgehört hatte Alkohol zu trinken, hatte ich mich schon mal damit beschäftigt. Ich bin nachts ganz oft aufgewacht und konnte nicht wieder einschlafen weil meine Gedanken rasten und mich quälten. Da diese Symptome genau auf eine der Blüten passte (White Chestnut), habe ich es mal getestet und war begeistert. Ein paar Minuten nachdem ich ein Glas Wasser mit den Tropfen drin getrunken hatte, konnte ich einschlafen. Plazebo? Ich weiß nicht. Ich konnte es Nacht für Nacht feststellen und es hat jedesmal gewirkt, meine Gedanken kamen zur Ruhe und ich konnte schlafen.

Danach hatte ich mich mal etwas genauer damit beschäftigt und mir dann einige Essenzen bestellt. Kurz danach habe ich mich entschlossen mit dem Trinken aufzuhören und dann ging das erst mal nicht, wegen der alkoholischen Lösung.

Jetzt hatte ich sie mal wieder hervorgekramt und dachte dass ich das ja mal ausprobieren könnte. Ich hatte die Essenz Olive, gegen Erschöpfung und genau das hat mich gequält. Ich fühlte mich ausgelaugt und total kaputt, jede Energie fehlte mir. Tja, kaum nahm ich diese Tropfen, ist diese Sperre weg und ich kann so richtig, und vor allem mit guter Laune, loslegen. Da ich immer recht skeptisch bin frage ich mich hier wieder ob das ein Plazebo ist. Aber was solls. Es wirkt und deswegen ist es gut für mich.

Ich bin erstaunt über die prompte und sofortige durchgreifende Wirkung. So wie mich das erste Mittel aus meiner Gedankenschleife geholt hat, bringt mich die Olive anscheinend von 0 auf 100 und treibt mich weg vom Schreibtisch und vom Sessel.

Ich denke da habe ich guten Ganzkörpersport, denn es ist anstrengend die Türrahmen abzuscheuern, Sperrmüll zu schleppen und Sachen die Treppen hoch und ‚runter zu tragen.

So, und jetzt gibt es noch Jazz im Radio und dann noch eine Stunde, dann wird mein Liebster gefeiert!

3 Kommentare zu “Energieschub”

  1. Karin schreibt:

    Hi Renate, da geht ja richtig was ab bei dir. 🙂 Ich bin leider luschiger im Moment. Die Drachin ist wieder da, knapp 14 Tage nach ihrem letzten Besuch. Das ist nicht so gut, ich fühle mich sehr schlapp und habe Bock auf Ruhe, und die werde ich mir nach dem Einkaufen auch gönnen. Commisario Brunetti wird mich begleiten. LG Karin

  2. Requendel schreibt:

    Hey Karin,
    schwimmen wir einfach mit den Gezeiten, es hat ja überhaupt keinen Sinn sich dagegen aufzulehnen. Mal sind die Zeiten so und mal sind sie so, ich lerne so langsam das zu erkennen und mich dem anzupassen, das ist auf jeden Fall gesünder. Commisario Brunetti ist ein perfekter Begleiter, ganz besonders aber auch Paola Brunetti ;-).
    Ich wünsche Dir viel Ruhe und eine gute innere Reise nach Venedig
    lg
    Renate

  3. Karin schreibt:

    Paola ist meine absolute Lieblingsfigur, aber der Commissario hat auch was. LG Karin

Kommentar schreiben