Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Ein Sommertag im März

Heute empfinden wir das Wetter eher als Sommerwetter als als Frühlingswetter. Aber wie sagte man noch? Wenn der März 10 Sommertage hat, wird es ein schöner Sommer.

Bei dem Wetter steigt unsere Laune wieder und wir haben uns heute geschworen zu all‘ den extremen und existenziellen Nachteilen die die Arbeitslosigkeit hat, eben auch mal die Vorteile zu genießen. Wir wollen den Sommer so richtig mit Draußenaktivitäten nutzen.

Mein Nordic Walking ist schon der Anfang für mich, ich werde nur auf Dauer vernünftige Schuhe brauchen, mal sehen was ich da so finde. Es müssen ja nun keine Profiteile sein, aber sie sollen doch gut abdämpfen.

Es war so schön heute im Wald zu sein, ich kam mir schon nicht mehr ganz so komisch vor mit den Stöckern, und hinterher auf der Wiese in der Sonne zu sitzen und zu stricken. Später habe ich dann hier zuhause mein Krafttraining gemacht und die Übungen für diese nächsten zwei Wochen haben es in sich. Tricepsstrecken, au weh, das gibt garantiert einen anständigen Muskelkater.

Nach einer kleinen Meditation (Body Scan)und einem langen und genüsslichen Bad, habe ich mich auf den Balkon in die Sonne gesetzt und irgendwann kam mein Mann mit einem Tablett in der Hand mit Kaffee und Eis nach draußen. Das war ein Genuß. (Kaffe, Eis und Mann natürlich)
Dieses spezielle Eis hat für uns auch Erinnerungeswert. Das haben wir ganz oft in Frankreich gegessen, in unserem bisher schönsten gemeinsamen Urlaub. Und so hatten wir heute wirklich das Gefühl einen echten Urlaubstag zu haben. Bei mir war es eher ein Kurlaub, bei dem vielen Sport.

So kann das dann langsam in den Sommer übergehen, dann werden wir so nach und nach alle Aktivitäten nach draußen verlagern.

Ich merke so richtig wie mir die tägliche Dosis Waldluft jetzt schon gut tut und wie ich jetzt schon eine frischere Gesichtsfarbe bekommen habe. Und ich merke wie ich angenehm k.o. bin und heute abend bestimmt früh in die Heia gehen werde.

Im Moment ist es wirklich Zeit für Aktivitäten und keine Zeit zum Grübeln. Das habe ich in den letzen Monaten reichlich gehabt, das muss jetzt ausgeglichen werden.

Ja, es ist genau wie ich mir Anfang des Jahres vorgenommen habe, dieses Jahr habe ich zum „Jahr des Sports“ erklärt

3 Kommentare zu “Ein Sommertag im März”

  1. Karin schreibt:

    Hier war es auch herrlich! Ich habe auch einen Sporttag gemacht. Leider ging es zum Schwimmen noch in die Halle, aber dann danach ging es Nordic Walken und dann gemütlich im „Blauen Engel“ auf der Terrasse einen Latte Macciato trinken. Das tat gut.
    Ich freue mich sehr auf den Sommer.

  2. Marie schreibt:

    Hallo Renate
    Gute Schuhe sind sehr wichtig. Warte nicht zu lange mit dem Kauf. Ich kaufe meine Sportschuhe immer als Auslaufmodelle. Da kann man viel Geld sparen und hat hochwertige Schuhe. Eine Freundin (Figur einer Elfe*neid*) hat vor einem Jahr angefangen zu joggen. Mit schlechten Tretern. Erst nach mehreren Monaten hat sie sich vernünftige Schuhe geholt… und meinte ich hätte Recht gehabt: Es ist ein riesiger Unterschied.

    LG Marie

  3. Requendel schreibt:

    Hey Marie,
    ja, ich gehe in diesen Tagen mal los, gerade bei meinem empfindlichen Füssen ist das sehr wichtig. Das sind die reinsten Primadonnen und mögen nur die besten Schuhe.
    lg
    Renate

Kommentar schreiben