Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Effektiv Körperfett reduzieren

Zu dieser Jahreszeit, kurz vor Sommerbeginn, plagt die Deutschen jedes Jahr dasselbe Problem: Sie haben über die langen Wintermonate zu viel Körperfett angesetzt und fühlen sich unwohl. Und nun, wo der Sommerurlaub schon gebucht ist, will man schnell abnehmen. Doch wie nimmt man am effektivsten ab?  Es gibt jede Menge Methoden, Strategien und Mythen rund um die Fettverbrennung. Im Prinzip ist es ja ganz einfach. Man muss mehr Energie verbrauchen, als man zu sich nimmt. Das heißt, Sport und gesunde Ernährung sind der Schlüssel zum Erfolg. Der Ernährungsmediziner Dr. Pape empfiehlt dazu eine Art Trennkost: morgens nur Kohlenhydrate, mittags Mischkost und abends ausschließlich Eiweiße. Auf diese Weise wird die Insulinausschüttung niedrig gehalten und der Fettabbau für die Nacht angekurbelt. Wenn man dazu auch noch regelmäßig seine Sportschuhe aus dem Schrank holt und sich bewegt, ist man schon mal auf dem richtigen Weg.

Praktische Tipps

Lange schlafen – Genügend Schlaf kann beim Abnehmen helfen! Studien haben gezeigt, dass nur 6 Stunden Schlaf die Appetit- und Sättigungskontrolle im Gehirn negativ beeinflussen kann. Ideal sind 8 bis 10 Stunden. Kaltes Wasser trinken – Vor jeder Mahlzeit ein kaltes Glas Wasser sättigt und zudem verbraucht der Körper Energie um das kalorienarme Getränk auf Körpertemperatur zu erwärmen. Süßigkeiten nur nach einer Mahlzeit – Ein süßer Nachtisch direkt im Anschluss einer Mahlzeit beeinflusst den Insulinspiegel deutlich weniger. Mehrere kleine Mahlzeiten pro Tag – wer nur 2- oder 3-mal am Tag etwas Größeres isst, nimmt i.d.R. insgesamt mehr Nahrung zu sich als Menschen, die bis zu 5 kleinere Mahlzeiten verzehren.

Ausreichend Bewegung

Bewegung ist ebenso wichtig zum Abnehmen, wie das Essverhalten. Dabei spielt die Art der Bewegung eine weniger wichtige Rolle. Egal ob Radfahren, Walking oder Fußball, Hauptsache man bewegt sich regelmäßig. Es kann auch schon sehr hilfreich sein, viel zu Fuß zu machen, d.h. lieber Treppensteigen als Fahrstuhlfahren, besser laufen als Busfahren und lieber das Rad benutzen als das Auto.

Kommentar schreiben