Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Doch was positives gibt es auch

Diese ganze Stresswoche hätte vor AIQUM einen Frustfressanfall nach sich gezogen der seinesgleichen gesucht hätte. Doch diesmal? Nichts! Mal ein Eis, oder ein Stück Kuchen, aber alles passte in den Ernährungsplan. Ausserdem habe ich 1,4 kg abgenommen. Denke da ist viel Stress bei.
Der Trick war wirklich, dass ich mich in der Community gut aufgehoben fühlte. Habe zwar nicht viel geschrieben, aber mitgelesen und mich so mit allen Verbunden gefühlt.
Danke dafür.

5 Kommentare zu “Doch was positives gibt es auch”

  1. Requendel schreibt:

    Hey, das ist wirklich ein total schönes Ergebnis. Es ist so erleichternd dass es funktioniert und man frei von den Fressattacken geworden ist. Umdenken und umdenken geht!!!
    Herzlichen Glückwunsch!!!
    lg
    Renate

  2. KA-Rit schreibt:

    Danke Renate. Ich war selber überrascht, dass es auf einmal anders ist.

  3. Kerstin schreibt:

    Hi Karin, da bist du ja wieder.
    Wie gesagt, hatte Dich schon vermisst…wie man sich doch aneinander gewöhnen kann.

    Meine Nacht-Futteranfälle seit Ende Dezember kann ich an einer Hand abzählen. Die passieren dann auch nicht aus Frust sondern wenn ich müde werde, essen zum wachbleiben, wie bescheuert!! Gegen Frustessen habe ich wie beim Nichtmehrrauchen beschlossen, dass es einfach KEINEN Grund gibt mir selbst zu schaden. Ich Süsskram zu Hause und weiss ich könnte jederzeit zugreifen und ich tu es in Maßen. Kaufe auch nur noch die tolle teure Schokolade, früher immer das billige Schocomac etc. zum auslöffeln, brauchte ja Masse…und jetzt Klasse.
    LG Kerstin

  4. Requendel schreibt:

    Hey Kerstin,
    mir scheint irgendwann kommen wirklich alle dahin. Es ist schon toll wie Aiqum greift. In der ganzen Zeit in der mein Mann weg war, hatte ich eine angebrochene Tafel Edelschokolade bei mir herumliegen und sie nicht angerührt. Es ist so befreiend wenn man sich von den alten Mustern lösen kann.
    lg
    Renate

  5. Karin schreibt:

    Hi kerstin, dass mit dem müde sein und denn essen kenne ich auch sehr gut. Seit ich bei AIQUM bin habe ich mir angewöhnt einigermassen regelmäßig zu essen. Früher wenn die Termine drückten und ich schnell machen musste, habe ich es vergessen und das rächte sich bitter. Seit AIQUM zwinge ich mich auch bei Termindruck etwas zu essen. Ich plane den Tag bewußter.
    Die Schokies und Sweeties sind bei uns auch Qualitativ besser geworden. Früher war hauptsache viel, heute ist wenig aber dafür excellent angesagt.

Kommentar schreiben