Diese Mürbeteigteilchen…

…sind zwar lecker, aber sie schlagen heftig in die Kalorienbilanz. Und sooooo lecker sind sie dann auch wieder nicht. Ich werde sie höchst selten machen, nur wenn ich absolute Lust darauf habe. Vielleicht werde ich den nächsten Käsekuchen mal ohne Boden backen?

Dann mache ich eher zwei Kuchen, einen mit Boden für meinen Mann, einen ohne für mich. Der Tiefkühlschrank macht es möglich.

Na ja, so ein Törtchen hatte um die 350 Kalorien, ganz ohne Belag. Mein Mann hat da locker drei Stück von weggeputzt, mit Beeren und viel Schlagsahne. Das sind ja ohne Sahne schon über 1000 Kalorien. So schnell geht das, früher habe ich da ja locker mitgehalten. Es ist wirklich kein Wunder dass ich so dick bin bei DEM Essverhalten.

Diesmal habe ich es brav bei einem Törtchen gelassen, nur mit etwas zuckerarmen Fruchtaufstrich bestrichen. Es war sehr lecker, aber irgendwie haben sich die 400 Kalorien nicht gelohnt.

4 thoughts on “Diese Mürbeteigteilchen…

  1. Wenns denn mit Boden sein soll, mach einen Biskuitboden. Der hat zwar Süße aber nur minimal fett.
    Alles Liebe
    Karin

  2. Requendel

    Hey Karin,
    ja, das habe ich auch schon überlegt, der hat noch am wenigsten Kalos. Allerdings mochte ich den knusprigen Mürbeteig immer besonders gerne und nun ein weicher Ersatz? Ich glaube ich versuche einen Kuchen ohne Boden. Und wenn mir dann was fehlt werde ich es mit Bisquit probieren.
    lg
    Renate

  3. Vielleicht könntest du einen Teil der Butter durch Jogurt ersetzen, dass sollte eigentlich gehen. Oder Quark. Vielleicht läßt sich auch Butter sparren, wenn du statt Zucker Honig nimmst. Ganz wirst du sicher nicht auf das Fett verzichten können, aber wenigstens gibt es crunchy Tortenboden.
    Alles Liebe und viel Spaß beim Probieren
    Karin

  4. Requendel

    Hey Karin,
    ich werde es mal ausprobieren, das wäre dann meine „Tortenrevolution“ denn ich liebe diese knusprigen Böden total.
    lg
    Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*