Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Dies sind meine Tage – es tut gut alleine zu sein

Mir geht es immer besser so alleine. Das leichte Unvollständigkeitsgefühl vom Sonntag ist weg und es wird immer besser. Ich merke so langsam wie ich mich entspanne, weiter werde, mich ausdehne und die ganze Wohnung ausfülle. Ich mache was ich will und lasse das wozu ich keine Lust habe.
Es ist ja nun das dritte Mal dass Jürgen alleine zu seiner Schwester fährt und so wie dieses Mal habe ich es noch nie genossen.
Eigentlich hatte ich mir allerhand vorgenommen für die Zeit. Intensiv Sport machen, die Wohnung schrubben, einige Arzttermine…..aber ich lasse wirklich alles sausen und lebe in den Tag hinein. Wann sonst hätte ich wieder Gelegenheit das so zu tun? Völlig unkommentiert und völlig ungestört.
Am Sonntag Abend habe ich erst mal unsere Jul-Zweige auf dem Balkon verbrannt. Es hat mächtig gequalmt, das fiel aber bei den vielen Osterfeuern nicht auf. Der Qualm zog durch die Wohnung und heute ist der erste Tag an dem ich keinen Geruch nach verbrannten Kiefern mehr wahrnehme. Dieser Qualm hat aber auch alle Reste mitgenommen, die schlechte Stimmung die von Jürgen ausging, ist nun weg und das trägt zu meiner totalen Entspannung bei.
Ich habe es zwar geahnt, aber nicht zur Gänze gewusst, wie sehr mich dieses permanente Gemeckere und Gefluche von Jürgen belastet, auch wenn ich seltenst damit gemeint war. Er kommt mit seiner Arbeitslosigkeit nicht klar, kommt nicht mit so viel Zeit klar, kommt nicht damit klar auf sich selbst zurückgeworfen zu sein.

Diese permanent schlechte Stimmung die da durch die Türritzen quoll, die habe ich durch den Rauch vertrieben.
Da wird sich was ändern müssen wenn Jürgen wiederkommt, aber das werden wir dann in Ruhe besprechen, da mache ich mir jetzt noch keine Gedanken drüber.
Ich genieße es ganz bei mir zu sein. So sehr habe ich mich lange lange nicht mehr gespürt. Ich lerne meine Bedürfnisse kennen und erlaube mir ihnen nachzugehen.
Der Kurs „Grenzen und Freiräume“ tutet ins gleiche Horn, das ist der einige feste Termin den ich in der Zeit habe und das ist genau richtig so. Gestern habe wir gelernt und geübt unseren Bewegungsimpulsen nachzugehen. Das war sehr spannend. Beim Betrachten und Wahrnehmen meiner Hände, wollte ich plötzlich losspringen, meine Krallen spreizen und meine Klauen in irgendetwas, möglichst in Fleisch und Haut schlagen. Da kamen extreme Aggressionen hoch.
Ich durfte die Bewegung ausführen, sollte spüren wo in Körper dieser Impuls seinen Ursprung hatte. Aber die Bewegung sollte im Zeitlupentempo ausgeführt werden und nur in der Vorstellung schlug ich meine Klauen in einen anderen Körper. Es war erstaunlich und erschreckend was für Gefühle in den einzelnen Stufen der Bewegung hoch kamen. Direkt danach habe ich extreme Rückenschmerzen bekommen und danach kam die Entspannung.
Solche Übungen sollen dazu dienen Muskelverspannungen zu lösen und ungelebte Energien zu befreien.

So gehe ich weiter mir mir um in diesen Tagen. Achtsam, Aufmerksam und, soweit es mir selbst möglich ist, auch liebevoll und möglichst immer hart an der Grenze zur Angst und zum Schmerz. So komme ich weiter.

Dies sind MEINE Tage!!!!

Ein Kommentar zu “Dies sind meine Tage – es tut gut alleine zu sein”

  1. Requendel schreibt:

    Um mal nicht nur vom Alleinesein zu schwärmen, heute habe ich mir was Leckeres gekocht und da fehlte mir mein Genießer schon sehr.
    Nicht für jedes Essen, aber so ein Sommeressen auf dem Balkon, das wäre schöner zu zweit gewesen.
    lg
    Renate

Kommentar schreiben