Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Diät und Feiern

Heute ist Yul. Die Wintersonnenwende. Heute feiern Heid und Hex die Wiedergeburt der Sonne. So natürlich auch im Hause Braun. Heute nachmittag werden Freunde zu Besuch kommen, wir werden gemeinsam trommeln, werden kleine Geschenke austauschen. Entgegen der Weihnachtsschenkerei gibt mensch zu Yul Dinge weiter, Bücher die nicht mehr gebraucht werden oder Steine. Vielleicht eine schöne Kerze, oder ein selbstgemachtes Gelee. Das ist auch gleich eine gute Gelegenheit Sachen die überflüssig geworden sind loszulassen, und sie weiter zu geben an jemanden der sie brauchen kann.

YUL

Die Wintersonnenwende ist die dunkelste Nacht des Jahres. Ungefähr, nach heidnischer Rechnung, die Mitte des Winters. Also die Zeit in der die Menschen in frühere Zeit begannen die Lebensmittel zu rationieren, damit die eingelagerten Sachen auch noch für die restlichen Wintertage hielten, und keiner hungern musste. Zu Yul aber wurde gebacken und gekocht das es eine Pracht war, dass hat sich dann irgendwann auf Weihnachten übertragen. Die Schlemmerei zeigte das Vertrauen der Menschen in das neue Sonnenkind. Ihren Glauben das es erstarken und die Erde erwärmen würde, so das diese die Saat aufnehmen kann und neues Leben hervorbringt.

Auch hier gibt es reichlich heute, allerdings nur wenig Süßes und Fettes. Ausser den traditionellen Bassumern, gibt es ein Weizenbrot, Honig, selbstgekochte Marmelade und frische Früchte und Nüsse. Dazu Tee und Saft. Ich denke es wird auch ohne Schmalzkuchen, Gans und Ente sehr schön werden.

Ich wünsche allen unseren LeserInnen ein schönes Yul und schöne Rauhnächte. Möge die Percht euch nicht zu sehr zausen.

Kommentar schreiben