Bilderkochkurs für den Wok

wokbild.JPG
Diesmal extra für Dich Fothi, um Dir den Mund wässrig zu machen.

Es gab Rindfleisch mit Sesam und Paprika mit Mie-Nudeln. Auch für dieses Rezept habe ich die Grundidee aus einem Kochbuch aber ich habe es billiger und kalorienärmer gemacht.

Etwa 10 Gramm Sesamsamen pro Person in einer trockenen stark erhitzten Pfanne anrösten, bis er dunkel geworden ist. Kräftig schwenken und rühren dabei. Die Saat aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Pro Person ca 100 Gramm Rouladenfleisch in feine Streifen schneiden, eine grüne Paprikaschote für zwei Personen in feine Streifen schneiden, zwei Knoblauchzehen pro Person zerdrücken, etwa drei Frühlingszwiebeln pro Person in Ringe schneiden und pro Wokfüllung drei Esslöffel Reiswein oder trockenen Sherry mit sechs Esslöffeln Sojasoße mischen.

Vorbereitet sieht das dann so aus:

Zutaten 2.3.

1 Esslöffel Öl im Wok rauchend erhitzen, das Fleisch dazu und etwa drei Minuten pfannenrühren, bis die Poren sich geschlossen haben und es leicht angebräunt ist. Dann die Paprikastreifen mit dem zerdrückten Knoblauch dazu und etwa vier Minuten weiterrühren.

1.Schritt 2.3.

dann die Soße dazugeben, die Hitze etwas verringern und die Frühlingszwiebeln in den Wok geben.

Alles gut durchmischen und auf kochen lassen

2.Schritt 2.3.

Noch ein paar Minuten garen lassen und die gerösteten Sesamsamen dazutun.

Wir hatten als Beilage die Mie-Nudeln. Ich habe sie vorher zubereitet und unter den Wokinhalt gemischt und noch etwas durchziehen lassen.

Fertig 2.3.

Tja, uns hat es wieder mal sehr gut geschmeckt. Es war sehr mild und hatte einen klaren Geschmack. Sesam und Sojasoße waren ja die einzigen Würzmittel.

Und mein armer Mann hätte doch zu gerne noch was gehabt…..

Mein Mann hätte noch gerne was

11 thoughts on “Bilderkochkurs für den Wok

  1. Karin :-D :-D :-D

    Sabber, sabber!

    Ich finde das aber ganz schön gemein, meine liebe Renate, mich hier so zu quälen. 😉

    Aber sag‘ mal, kochst du mit Gas oder Elektro??? Könnte mir vorstellen, dass man mit dem Wok und Gas besser kochen könnte, was?

    Auf jeden Fall sieht das wieder sehr lecker und auch total einfach aus. Und war wahrscheinlich auch wieder ratzfatz fertig, was?

    Also, ich werde mir das echt mal überlegen mit dem Wok…..

    Freue mich schon auf die nächste Kochstunde mit Renate 😀 ……

    Danke und liebe Grüße,

    Karin 😀 😀 😀

  2. 🙂 ja, manchmal bin ich echt gemein….

    Ich habe Gas und Elektro, je nachdem. Den Gusseisenwok stelle ich aber auf die Elektroplatte, er ist ja unten abgeflacht und so ist das sehr praktisch. Wir denken aber daran uns einen zweiten Wok zu kaufen, einen aus Edelstahl der ganz dünnwandig ist und nur einen langen Griff hat. Der ist dann wirklich Kugelförmig mit dem kann man nur auf einer Gasflamme kochen. Ich denke für bestimmte Gerichte, so auch für dieses hier, wäre diese Art Wok noch besser geeignet. Er reagiert einfach schneller und überträgt die Hitze direkter.
    Und ja, wenn man alles vorher geschnitten hat, ist das Kochen selbst nur noch eine Minutensache. Am besten ruft man Familie oder Gäste schon zu Tisch, bevor man mit dem Kochen beginnt, sonst wird das Essen kalt oder verkocht.

  3. Silke

    🙂 die Bilderreihe ist Klasse geworden, mensch man bekommt richtig Hunger.
    Am besten finde ich das letzte Bild *lach*

    Jau ich könnte mein Wok mir auch nicht mehr wegdenken. Es ist und bleibt mein liebster Kochtopf und auch mein ältester 😉

    Liebe Grüße
    Silke

  4. Hey Silke
    ja das letze Bild hat mir auch ganz besonderen Spaß gemacht ;-). Er wird immer so schnell fertig mit dem Essen weil er nicht mit Stäbchen isst.
    Ach ja, mit Stäbchen kann man wunderbar das Langsamessen trainieren….mal ein Tipp für alle die gerade das Verhaltensseminar machen…
    lg
    Renate

  5. Das steht ganz oben auf der Rezeptliste für nächste Woche. Danke fürs Reinstellen.
    Alles Liebe
    Karin

  6. Na dann bin ich mal gespannt ob es euch auch so gut schmeckt!!
    lg
    Renate

  7. Denke ich schon, Wir essen in letzter Zeit vermehrt asiatisch. Heute gibt es Curry Reis mit frischen Bananen und Ketchap Manis und Pflaumensauce (falls noch da). Also Nasi Goreng ohne Fleisch und Spiegelei. 🙂
    Alles Liebe
    Karin

  8. Hm, das klingt auch gut. Leider mag mein Mann kein Obst im Essen, also fällt sowas wie pikante Banane oder Curryreis mit Mango etc, flach.
    lg
    Renate

  9. Die Bananen werden roh auf das fertige Gericht geschnippelt nicht mitgekocht. Also das kannst du für Jürgen auch wechlassen. Überhaupt kann man Obst sehr gut Portionsweise untermischen. Das ist ja kein Problem, denn in der Regel soll es ja nur warmwerden und nicht mitkochen. Die Banane nicht einmal das.

  10. Stimmt, aber oft ist die Würze so auf das Süße aus dem Obst abgestimmt, dass an die Portion ohne Obst vielleicht noch etwas brauner Zucker gehört, mal sehen. Es ist eine gute Idee das Obst getrennt zu mischen.
    lg
    Renate

  11. […] Da ich noch nie in Thailand war und nur ein mal thailändisch essen war, kann ich nicht sagen ob das was ich da in meinem Wok produziere authentisch ist, aber wir kaufen die Zutaten in einem […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*