Ausgehen und Kalorien

Gestern hatte ich einen wunderschönen Tag. Morgens zwar eine lange Sitzung, aber auch die hat Spaß gemacht und nachmittags dann war Tag der offenen Tür in einer Musikschule, in der Viktor und seine eine Band (die Chaotenschoten – wo der Name Programm ist) einen Auftritt hatten. Bis die dran sind, sind eine Freundin (die Frau des einen Gittaristen) und ich gemütlich Kaffee trinken gegangen. Die wohnen in Hamburg und daher sehen wir uns eher selten und wenn denn bei Musikevents wo es meistens zu laut zum Unterhalten ist. Daher haben wir mal eine Stunde gemütlich tratschen genossen. Dann haben wir uns den Auftritt unserer Jungs angesehen, noch kurz der Sängerin der Band durch eine Nervenkrise (nein, ich singe nicht, da sind ja Leute, bähh) geholfen und sind danach in den Club 68 zum Essen. Es war ein wunderschöner Tag und Abend mit viel Lachen und eigentlich habe ich gar nicht nachgedacht was ich in mich reintue. Ich habe mir bestellt was mir schmeckt und einfach nur genossen. Als ich die Sachen dann eintrug war ich echt überrascht, dass ich nicht einmal 1800 kcal den Tag verbraucht hat. Gut ich habe Muscheln gegessen, die haben nun einmal nicht viele Kalorien, aber auch meine Alternativen (ich habe das mal durchgespielt) waren alle in diesem Rahmen. Das fand ich klasse.

Heute morgen haben Viktor und ich noch über den gestrigen Tag geredet und darüber wie reich unser Leben ist. Das wir soviele nette und tolle Leute kennen, recht viele echte Freunde haben und das wir viele aufregende Erlebnisse haben. Dafür sind wir beide sehr dankbar, zumal es auch meine Theorie bestätigt: Reichtum ist nicht vom Geld abhängig, und Spaß haben nicht davon viele Kalorien zu sich zu nehmen.

KA-Rit

About Karin

Hobbys: Lesen, Schreiben, Fotografieren, Freunde, Sport, Kochen uvm.
Beruf u/o Berufung: Hexe und Künstlerin
Alter: 51
Familienstand: glücklich mit dem Liebsten, 1 Tochter, 1 Enkelin

One thought on “Ausgehen und Kalorien

  1. Anonymous

    Ich bin nur ganz zufällig auf deiner Seite gelandet, möchte dir aber sagen wie schön ich vorallem deine letzten Sätze finde. Ich stehe ganz hinter deiner Theorie das Reichtum nicht vom Geld abhängig ist, jeder erfährt einmal niederschläge im Leben, finanzielle, persönliche, was auch immer…. wer aber erkennt das er reich ist durch das worüber er sich freuen kann, wird es im Leben immer weiter bringen als pessimisten die sich mit nichts zufrieden geben und nicht die „kleinen“ dinge des lebens wertschätzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*