Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Ausdauer trainieren – Gewicht verringern: Unser Trainingsplan

 

Ein paar Kilo abnehmen ist nicht wirklich schwer. Schon durch den Verzicht auf Süßigkeiten und fettiges Fast Food, können einige Pfunde in wenigen Wochen auch ohne viel Sport verloren werden. Leider nimmt der Körper bei solchen Abnehmenden als allererstes an Muskelmasse ab. Damit gezielt die Fettpolster angegriffen werden, bedarf es neben einer Umstellung auf gesunde Ernährung auch eines Trainingsplans, der die Muskulatur stärkt und die Kondition steigert.
Richtig trainieren – richtig ernähren

Sportler, die ihr Idealgewicht schon erreicht haben, müssen nicht zwingend auf die tägliche Zufuhr an Kalorien achten. Hier ist eher das Gegenteil der Fall: Ausdauersportler nehmen meist bis zu 5 Mahlzeiten zu sich. Darin enthalten sind viele Kohlenhydrate, die dem Körper genug Energie zur Verfügung stellen, um auch über längere Trainingseinheiten stets mit Energie versorgt zu werden. Wer allerdings abnehmen möchte, sollte auf eine ausgewogene Ernährung achten und Kohlenhydrate möglichst nur zum Frühstück in den Ernährungsplan mit einbauen. Wer auch mittags nicht auf Nudeln, Brot oder Reis verzichten kann, sollte in geringen Portionen auf Vollkornprodukte mit vielen Ballaststoffen zurückgreifen. Doch egal ob diese Low Carb Diät oder irgendein anderes Konzept zum Abnehmen gewählt wird, wichtig ist auch eine reichliche Aufnahme an Wasser. Zwei bis drei Liter sollten hier schon als tägliche Untergrenze betrachtet werden. An Tagen mit Ausdauertraining kann die Menge ohne Bedenken verdoppelt werden.
Die Favorites: E-Bike fahren und schwimmen

Doch allein gesunde Ernährung führt nicht zur puren Fitness. Für den Erfolg ist eine Kombination aus ausgewogener Ernährung und Sport unumgänglich. Joggen im Wald oder Trainieren im Fitnessstudio sind die Klassiker in Sachen Ausdauertraining, wobei Anfänger hiermit schnell überfordert werden. Um den Kreislauf allmählich an die Anstrengung zu gewöhnen und dabei die Gelenke zu schonen, empfehlen viele Profis den langsamen Einstieg mit Sportarten wie Schwimmen oder Fahrradfahren. Immer mehr Personen setzten hier auf das elektrische Fahrrad – Pedelec.

 

Die elektronische Unterstützung kommt hier aus einem Akku, wodurch selbst bergige Passagen deutlich angestrengter gemeistert werden. Im Vergleich zu einem normalen Fahrrad, kann die Kondition langsam und komfortabler aufgebaut werden. Selbst auf längeren Fahrten sorgt der Elektromotor dafür, dass die Motivation nicht abnimmt, was letztendlich von hoher Bedeutung für den Trainingserfolg ist.
Fazit: Es gibt viele Möglichkeiten, um abzunehmen und dabei noch etwas für die eigene Kondition zu tun. Worauf hier aber niemand verzichten kann, ist ein gesunder Ernährungsplan und ein Training, das einen nicht schon nach wenigen Minuten an die körperlichen Grenzen bringt. 

Kommentar schreiben