Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Aus der Bahn gworfen

Ich fühle mich heute ein wenig neben den Schuhen. Unsere Nachbarin über uns hatte vor einiger Zeit einen Wasserschaden und so wurde eine Wand und unsere Decke in der Küche feucht. Nun soll morgen der Maler kommen und alles frisch machen. Abgesehen davon das es mir zeitlich gar nicht passt, bin ich sehr erstaunt wie sehr es mich aus der Bahn wirft in Sachen Abnehmen. Ich habe richtige kleine Panik Attacken, weil ich unsere Küche in den nächsten 2 – 3 Tagen nicht benutzen kann. Dadurch das wir jeden Tag frisch kochen brauche ich Platz. Ich genieße meine Zeit in der Küche immer sehr und auch den Umgang mit den Lebensmitteln. Kochen ist für mich etwas ganz besonderes. Dann ist da das Frühstück, dass habe ich mir ja schwer antrainiert und nun gehört es zu meinem täglichen Ritual. Morgens gehe ich hoch in die Küche, während unten in der Teeküche das Teewasser kocht und bereite mir mein Brot oder Obst. Dann irgendwann die warme Mahlzeit des Tages. Aber das geht jetzt 2 Tage nicht! Sicher lässt sich alles organisieren und sicher können wir zwei Tage auch mal Brot essen, aber ich habe einfach Angst, dass diese veränderte Situation dazu führt, dass ich von der Regelmäßigkeit abweiche. Das ich statt gesund zu kochen mich aufmache und irgendwo was Essen gehe, dass mir denn sicher nicht gut tut.

Andererseits habe ich mir überlegt, dass ich es als Herausforderung sehen werde, dass Erlernte in einen nicht so ritualisierten Rahmen anzuwenden. 🙂 Aber so ein mulmiges Gefühl ist doch.

2 Kommentare zu “Aus der Bahn gworfen”

  1. Requendel schreibt:

    Hey Karin, also das kann ich absolut nachvollziehen!! Sowas wirft mich auch immer aus der Bahn und ich hasse es. Ich rutsche dann immer wieder leicht in die alten Muster. Das erlebe ich auch auf Reisen oder bei anderen Veränderungen der Routine.
    Zuhause, wenn man den Ablauf selbst bestimmt, ist es leicht die neuen Verhaltensweisen einzuhalten aber woanders geht das ungleich schwerer.
    Daran über ich auch noch. Mein Mann hat damit überhaupt keine Probleme, er besteht auf sein Grundgerüst im Tagesablauf und bringt es fertig in Ruhe zu frühstücken während die Handwerker um ihn herumarbeiten und der Putz schon auf den Tisch fällt. Manchmal ist das lästig, manchmal bewundernswert. Ich kann mich da nicht so richtig entscheiden.
    lg
    Renate

  2. Karin schreibt:

    Das kann ich verstehen, dass du dich da nicht entscheiden kannst. Mein Liebster ist da genauso wie Jürgen. Ich glaube wenn ein Tornado nahen würde, der würde erst einmal festlegen: Keine Panik vor dem Frühstück. Booah, macht mich das manchmal verrückt. Und dann wieder, das kennst du ja, denke ich: Warum drehst du hier am Rad? Setz dich doch einfach dazu und genieße das Essen. Da haben wir uns schon ein Paar Prachtexemplare eingefangen. LG Karin

Kommentar schreiben