Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Abnehmen und endlich ICH sein

Ich bin gerade über einen Abnehmbericht von einer Frau gestolpert, die ganz massiv (mehr als 100 Kilo) abgenommen hat. Eine Aussage von ihr hat mich sehr bewegt: Sie möchte ihre lustige, fröhliche Art endlich ausleben. Bis jetzt hat sie ihr Wesen immer unterdrückt, um nicht noch mehr aufzufallen.

Ich kenne das aus eigener Erfahrung. In dem Bewusstsein, dass man durch das enorme Körpergewicht sowieso alle Blicke auf sich zieht, versucht man sich möglichst „unsichtbar“ zu machen. Sich so zu verhalten, dass man möglichst wenig auffällt. Das gilt sicher bei weitem nicht für alle Übergewichtigen, aber doch für viele. Und wahrscheinlich umso mehr, je dicker man ist. Bei mir hat sich das Gewicht jedenfalls genauso ausgewirkt wie bei der Dame in dem Artikel. Ich hab mich zurückgezogen, war still und so „unauffällig“ wie ich konnte. Hab mir Dinge gefallen lassen, die man sich eigentlich nicht gefallen lassen sollte. Mit meiner Meinung hinter den Berg gehalten, was so weit führte dass ich die Meinung von Menschen in meinem engsten Umfeld übernommen und fälschlich für meine eigene Meinung gehalten habe. Wenn Du Dich für Dein Äußeres genieren musst, kannst Du leicht das Gefühl bekommen, dass Dein Innerers genauso schlecht ist.

Massives Übergewicht zu reduzieren ist meiner Erfahrung nach nicht nur ein Aufgabe für den Körper sondern vor allem ein gewaltiger seelischer Kraftakt. Man muss sich selbst erst wieder ganz neu kennenlernen. Mit jedem schwindenden Kilo steigt das Selbstbewusstsein wieder. Man wird selbstsicherer, traut sich wieder die eigene Meinung zu sagen (oder überhaupt mal eine eigene Meinung zu haben!). Es entstehen Konflikte und Konfrontationen, denen man früher aus dem Weg gegangen ist und stößt damit natürlich auch das Umfeld vor den Kopf.

Aber es lohnt sich allemal! Man wird wieder viel mehr „ich“.

Kommentar schreiben