Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Abnehmen ohne Waage

Vor einigen Wochen habe ich ja meine Waage beerdigt. Möge sie in Frieden ruhen! Ich habe also meine Abnahmen nur in cm festgehalten.

Gestern gratulierten nun MitgliederInnen der AIQUM Community zu meinen verlorenen Zentimetern, und erwähnten das sie es toll finden das ich ohne Waage zurecht kommt. Sie könnten sich das für sich nicht vorstellen. Das brachte mich ein wenig darüber ins Nachdenken.

Ich habe den Tod der Waage als befreiend empfunden. Die letzte Zeit hatte ich sie nur noch als Terror empfunden. Vielleicht lag es auch daran, das ich aufgrund der Menopause recht starke Gewichtsschwankungen haben. Jedesmal wenn ich zwar eher einen Stillstand hatte, also was die Maße betrifft und die Waage zeigte teilweise bis zu 3 kg mehr an, kam ich in die Krise. Stellte in Frage das ich überhaupt abnehmen kann, und schlug garantiert 2 -3 Tage über die Stränge. Da wurde dann wirklich mehr als nötig aus Frust gegessen und nicht so sehr aus Genuss. Mir tut es also gut ohne Waage zu sein und ich werde auch nicht morgens wach und frage mich wieviel ich jetzt wohl wiegen mag.

Neulich war ich bei einer Freundin und bin aus Spaß mal raufgehüpft. Mittlerweile sind es 120,2 kg die noch da sind. Das sind rund 22 kg weniger als bei meinem Start bei AIQUM vor einem Jahr. Das ist doch ein schöner Erfolg. Vorallem, wenn ich mir überlege wieviele Rückfälle ich hatte. Wie oft ich dicht davor war aufzustecken, denn ich kriegte es einfach nicht über einen längeren Zeitraum hin.

Seit die Waage von uns gegangen ist, geht es kontinuierlich bergab mit den Pfunden. Das merke ich an meiner Kleidung und am Zentimetermaß. Mir tut es gut, wie es jetzt ist.

Sicher ist es nicht falsch eine Waage zu haben, nur für mich war es nicht der richtige Weg. Ich komme so besser klar. Allerdings kam ich mir ein wenig merkwürdig vor, als ich rigoros dagegen war mir eine neue Waage zu besorgen. Es ist irgendwie so im Kopf, dass Abnehmen und regelmäßiges Wiegen zusammen gehören. Gerade lerne ich, dass regelmäßiges Messen auch reicht.

Ein Kommentar zu “Abnehmen ohne Waage”

  1. Requendel schreibt:

    Ich finde das prima Karin, das scheint für Dich wirklich das Richtige zu sein. Und es ist das beste Beispiel dafür dass jeder Mensch anders tickt und was für den einen Recht, für den anderen Schlecht sein kann. Bei mir ist es genau anders herum :-). Ich empfinde es als befreiend auf die Waage zu steigen und das Gewicht das gerade gezeit wird anzunehmen, mit dem Wissen das es Gewichtschwankungen sein können. Ich hatte jahrelang regelrecht Panik vor der Waage, jetzt gehe ich gelassen mit ihr um und betrachte sie als nützliches Instrument um festzustellen wo ich gerade bin mit dem Abnehmen.
    lg
    Renate

Kommentar schreiben