Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Abnehmen mit Light-Produkten aus dem Supermarkt

Die Auswahl an Light-Produkten im Supermarkt wächst immer weiter an. Viele Lebensmittelhersteller bieten inzwischen auch Alternativen mit einem niedrigeren Fett- oder Kaloriengehalt an. Doch eignen sich diese fett- und kalorienreduzierten Lebensmittel auch zum Abnehmen?

Weniger Zucker und Fett für eine schlanke Linie

Wer überflüssige Pfunde verlieren möchte, achtet meist auf die Ernährung und verzichtet auf Süßigkeiten, zuckerhaltige Getränke und fettige Speisen. Doch die Verlockung im Supermarkt ist oft hoch und es fällt vielen Menschen schwer, dieser Versuchung zu widerstehen. Nur gut, dass die Lebensmittelindustrie ein reichhaltiges Angebot an Light-Produkten in den Filalien wie Aldi Liedel und Netto Markt vertreibt. So findet man inzwischen im Supermarkt Diät-Schokolade, Light-Limonade und fettreduzierte Chips für den kalorienbewussten Genuss. Wer allerdings glaubt, dass er mit Light-Produkten ohne Reue schlemmen kann und zudem abnimmt, der täuscht sich. Denn der leichte Genuss beinhaltet zwar weniger Fett oder Zucker, doch darf die Kalorienzahl dennoch nicht aus dem Auge verloren werden.

Begriff „Light“ gesetzlich festgelegt!

Nicht jedes Produkt, das kalorien- oder fettreduziert ist, darf mit dem Zusatz „light“ deklariert werden. Hierfür bestehen gesetzliche Anforderungen, die das Light-Produkt erfüllen muss. So muss etwa der Fettgehalt bei fettarmen Lebensmitteln um mindestens 40 Prozent reduziert sein. Bei kalorienarmen Lebensmitteln darf eine Kalorienzahl von 50 Kilokalorien pro 100 Gramm nicht überschritten werden. Allerdings sollte man sich trotz dieser Regelung nicht darauf verlassen, dass ein Light-Produkt automatisch kalorienarm ist. Denn häufig ist nur der Zuckeranteil, aber nicht der Fettanteil reduziert – oder umgekehrt. Wer sich also fett- und zuckerarm ernähren möchte, sollte die Angaben vor dem Kauf überprüfen und auch die Gesamtkalorienmenge beachten.

Gesunde Alternativen zu kalorienhaltigen Lebensmitteln

Light-Produkte können durchaus die Abnahme unterstützen. Allerdings nur, wenn man diese bewusst einsetzt. So enthält zum Beispiel ein Glas Cola 42 Kilokalorien pro 100 Milliliter. Ein Glas Light-Cola hingegen belastet das Kalorienkonto nur mit 0,2 Kilokalorien. Auch bei Milchprodukten stellen fettreduzierte Light-Varianten eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Lebensmitteln dar.

Kommentar schreiben