Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


80er und 70er Mode aus Jürgens Kleiderschrank

Jürgen ist heute vom Einkaufsfieber angesteckt worden und will sich nach einer Jacke umsehen. Er zeigte mir jetzt einen Kurzmantel, den er fast nie getragen hat weil er immer dachte dass er zu altmodisch ist. Er hat ihn Anfang der 80ziger gekauft und selten getragen.

Jetzt habe ich ihn mal genau angesehen und mir gefällt er richtig gut, ich würde den so wie er ist anziehen und bin aus Spaß mal hineingeschlüpft und siehe da, er passt mir richtig gut. Ich war begeistert und dachte schon dass ich jetzt einen neuen Mantel habe ab er Pustekuchen. Kaum sah Jürgen den Mantel an mir, wollte er ihn wieder haben. Gemeinheit. Hätte ich mal etwas geschickter taktiert und den Mantel eher verächtlich abgetan um ihn dann großmütigerweise aufzuschlüren….aber ich war ja selbst so überrascht dass er mir passt, so dass ich nicht geschaltet habe.

Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, habe ich mir die sogenannte „Afghanische Bergziege“ aus dem Kleiderschrank gegriffen, auch „Zuhältermantel“ genannt.

Jürgen hat ihn Anfang der Siebziger gekauft, es ist eine schmal und eng geschnittene lange lederne Jacke mit einem riesigen Fellkragen. Das Leder ist gefleckt und sieht absolut flippig aus. Nur ist der Schnitt leider aus der Zeit, sehr anliegend geschnitten. Wenn ich die doppelreihigen Knöpfe zumache, sitze ich in der Jacke wie die Wurst in der Pelle, aber es ist klasse, es war mir früher unvorstellbar in diese Jacke zu passen.

Zuhälterjacke vorne offenJacke geht kaum zuJacke von vorneJacke von hinten

Na ja unpraktisch ist sie eben auch, der Kragen hat breite Revers aus lockigen Fell, aber die Brust und der Hals bleiben kalt. Da gehört dann eben noch ein Arafat-Tuch hinein. Was man damals „offiziell“ dazu getragen hat, weiß ich nicht. Irgend etwas brauchte man um sich warm zu halten. Vielleicht einen Rollkragenpulli drunter?

Irgendwann macht Jürgen mal ein Foto von mir in dieser Jacke, dann bekommt man eher eine Vorstellung davon. Ich werde dann diesen Beitrag bebildern.
Ich glaube wenn er das Teil versteigern würde, würden die Leute sich drum reißen.

5 Kommentare zu “80er und 70er Mode aus Jürgens Kleiderschrank”

  1. Karin schreibt:

    Macht Spaß so eine mostalgische Reise durch den Kleiderschrank. Viktor hat da auch noch das eine oder andere Schmanckerl. Aber bis ich in die passe dauert es noch. 🙂 LG Karin

  2. Requendel schreibt:

    ja, das macht wirklich Spaß. Besonders wenn die Männer absolut nichts wegwerfen können. Ich glaube aus der „Bergziege“ machen wir mal ein Kunstobjekt und hängen es an Jürgens Wand 🙂
    lg
    Renate

  3. Karin schreibt:

    Wie du weißt ist mein Mann ein begeisterter Nichtwegwerfer und manchmal überlege ich nicht seine diversen Sammlungen, sondern ihn an die Wand zu hängen. Aber denn fällt mir wieder ein wie viele Bilder ich habe und ich lasse es. LG Karin

  4. Echter Zuählter, der seine 14 Geschwister anschaffen lässt und seine Mutter!! schreibt:

    Dies ist kein Zuhältermantel!

  5. Requendel schreibt:

    :-). Oh, habe ich da jemand auf der Berufsehre herumgetrampel? Also das tut mir jetzt echt leid….

Kommentar schreiben