50 Kilo abnehmen – es ist vollbracht!

Es ist soweit! Gestern hab ich ein ernstes Wort mit dem 50. Kilo gesprochen und ihm erklärt, dass ich es heute nicht mehr auf der Waage sehen will. Ich sollte solche Unterhaltungen öfter mal mit meinen Kilos führen, denn offenbar hat es geholfen! Mit heutigem Tag darf ich stolz und freudig vermelden:

50 Kilo abnehmen ist mir erfolgreich gelungen!

Der Weg war kein leichter, aber andererseits muss ich ganz ehrlich sagen: So richtig schwer war es auch nicht! Das Allerwichtigste ist, dass ich diesmal von Anfang an wirklich den festen Willen und die Überzeugung hatte, dass ich es schaffen werde. Ich habe von Anfang an gesagt dass ich es diesmal wirklich schaffe, und ich war davon ehrlich überzeugt. Ich wusste dass ich mein Leben einigermaßen umkrempeln muss, sowohl was die Ernährung als auch die Bewegung betrifft, und dass mein Essverhalten dauerhaft ändern muss. Noch wichtiger war aber wohl der Aspekt dass mir bewusst war, dass viel Seelenmüll hochkomen wird. Und ich hatte die Bereitschaft, mich damit auseinanderzusetzen.

Das Leben mit 50 Kilo weniger ist ein ganz anderes. Und definitiv ein wesentlich schöneres und besseres!! Die kleinen Dinge des Alltags, Normalitäten, waren für mich mit 50 Kilo mehr eine große Herausforderung. Socken anziehen die reinste Schwerstarbeit. Eine Schlafposition zu finden in der ich gut atmen kann und bequem liege ohne dass meine Körperfülle mich fast erdrückt war jede Nacht eine Herausforderung. Zehennägel schneiden war nur mit argen Verrenkungen möglich. Mein soziales Leben war sehr eingeschränkt, ich hab mich für mich selber geschämt und wollte nicht unter Leute. Fortgehen war außerdem sowieso eine enorme Herausforderung. Ich habe viele unangenehme Erfahrungen in Restaurants gemacht. Sessel, in die ich kaum hineinpasste. Oder nicht genug Platz zwischen Stuhl und Tisch. Oder dass eine Kellnerin bei meinem Anblick sofort losgelaufen ist um mir einen stabilen Holzsessel zu bringen statt der Plastikstühle, die es dort im Gastgarten gab. Solchen Peinlichkeiten wollte ich mich einfach nicht aussetzen, daher habe ich es vermieden fortzugehen.

Mit meinem derzeitigen Gewicht und Aussehen fühle ich mich – obwohl es natürlich immer noch viel zu viele Kilos sind – schon relativ wohl. Ich kann völlig problemlos am normalen Alltagsleben teilnehmen. In der Öffentlichkeit ziehe ich die Aufmerksamkeit nicht mehr so auf mich. Restaurantbesuche, öffentliche Verkehrsmittel etc. sind nicht mal mehr ansatzweise ein Problem.  Ich bin sportlich und aktiv geworden, habe viel mehr Freude, ungleich mehr Tatendrang und mein Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl ist von 0 auf eine Million gestiegen!

25 Kilo würde ich gern noch abnehmen. Ob ich das schaffe? Na aber logisch!

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

One thought on “50 Kilo abnehmen – es ist vollbracht!

  1. gabi

    hallo,

    da hast du enorm viel ballast verloren und jede menge selbstbewusstsein gewonnen.
    gratuliere recht herzlich.
    alles gute weiterhin
    lg
    gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*