über 45 Kilo abgenommen

Ein kleines Zwischenziel ist erreicht und die große 50 rückt näher. Ich bin sehr sehr froh dass das Abnehmen gut klappt im Moment. Gerade weil es mir sonst nicht so gut geht. Ich habe Existenzangst und Frust weil eine Bewerbung nach der anderen zurück kommt. Langsam rückt das Schreckgespenst der Grundsicherung näher und das macht mich zur Zeit ziehmlich verrückt.

Früher hätte ich mich eingeigelt und nur noch gefressen. Lauter billige Sachen wären es gewesen, fettige Nudeln bergeweise mit billigem Schmierkäse, billigen Katerwein literweise etc. Das war in Zeiten schlimmer Depression. Ich habe alle Gefühle und alle Ängste einfach nieder gegessen um nichts mehr zu spüren als meinen vollen Bauch.

Jetzt gehe ich völlig anders mit Krisen um. Ich igle mich immer noch ein, aber ich halte die Leitung zu meinen vertrauten Menschen offen. Die Ängste sind noch da, aber ich lasse sie zu und schreie sie heraus. Entweder unter einer Bahnbrücke oder mit einem Kissen im Mund. Das tut so gut und befreit. Das sind gewaltige Schritte für mich, innere Schritte die mir zeigen dass ich mein ganzes Leben verändert habe und nicht nur mein Gewicht.

Ich habe meinen Körper wieder angenommen. Ich genieße es zu spüren wenn ich Hunger habe, wenn ich satt bin, wenn ich Bewegungsdrang habe. Das alles war vorher unter dicken Fettschichten verborgen.

Gerade das langsame Abnehmen gefällt mir gut, weil mein Essen immer normaler wird. Mal einen Tag über die Stränge schlagen, mal ein ganzes Wochenende in der positiven Bilanz sein und dann noch Rotwein dazu trinken, und dann zu merke wie sich das alles automatisch wieder ausgleicht, das ist schön.  Ich merke sogar dass ich eine Weile kaum mehr Brot, Reis oder Nudeln essen mag, wenn ich ein paar Tage viel Süßes, sprich viele Kohlenhydrate gegessen hatte. Dann giere ich eher nach Eiweiß, meist in Form von Tofu. Mein Körper weiß immer besser was ihm gut tut und ich verstehe seine Signale immer besser.

Genau so werde ich weiter machen. Egal wie langsam ich weiter abnehme und wie lange Stillstände ich dabei habe. Zur Zeit bin ich auch in einem Gewichtbereich, den ich das letzte Mal so mit 19/20 hatte. In der Zeit hatte ich wohl die inneren Hebel entgültig auf „Dick werden“ gestellt und habe meine damaligen Probleme weg gegessen. Heute fühle ich mich wieder sehr an die Zeit erinnert und bin froh darüber jetzt anders mit meinen Problemen umgehen zu können. Ach wenn es damals doch schon sowas wie Aiqum gegeben hätte, ich denke dass ich damals auch schon dafür offen gewesen wäre. Aber es herrschte noch eine andere Lehrmeinung. Vor allem sprach man von der sogenannten Reduktionskost und das klang immer schon ganz schrecklich nach einer drögen Diät und abgezählten Weintrauben auf dem Teller.

Egal, es ist doch schön einen zweite Chance zu bekommen. Wenn ich die 50 Kilo voll habe, dann habe ich das Gewicht das ich mit 15/16 das letze Mal hatte. Mal sehen wie ich mich dann fühle….vielleicht wieder wie ein Teenie?

4 thoughts on “über 45 Kilo abgenommen

  1. Hi Renate, herzlichen Glückwunsch. Ich sage es ja immer wieder: Du bist der Wind unter meinen Flügeln!
    Alles Liebe Karin

  2. Guten Morgen Renate,
    ich sage mir immer: Nur Fledermäuse lassen sich hängen! Kopf hoch, es kommen auch wieder gute Zeiten. Das Leben ist die reinste Tal- und Bergauf-Straße.
    Klopf dir mal ganz fest auf die Schulter, denn du kannst verdammt stolz auf dich sein, so viel schon abgenommen zu haben. Besonders, dass du so eine erlernte Disziplin vorzeigen kannst in einer solchen Situation. Hut ab! Ich sende dir viel Energie und Kraft!
    Liebe Diät-Grüße aus Darmstadt. Svea

  3. Karin, auch hier noch mal ein Küsschen!!

    Und Svea, danke für die lieben Worte und für die Energie und die Kraft. Mir scheint da ist schon was von angekommen, ich fühle mich wieder so richtig gut und bereit die Dinge anzugehen.
    Ja und ich bin auch stolz auf mich, das Schulterklopfen hat mein Mann erledigt, mit Schmackes, so dass ich fast in die Knie gegangen wäre :-). Ich denke nie daran wieviel Kraft in diesem Hänfling steckt…
    lg
    Renate

  4. Reisfrosch

    Hallo Renate,
    dein Bild in der Zeitung und der Text haben mich zu Aiqum geführt, sagen wir mal ehrlich Signal waren die vielen verlorenen Kilos und der Zeitraum, in dem du das geschafft hast.Dazu dann meine Prognose und schon war ich Feuer und Flamme. Aber entscheidend ist neben den Informationen das Forum. Alle haben ihre Sorgen und Nöte, auch du hast Probleme und trotzdem geht es weiter, mal langsamer und mal schneller und immer ist einer da, der sagt Kopf hoch, du tust es für dich.Ich freue mich, dass ich hierher gefunden habe und dafür danke ich dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*