Übergewicht und verschieben des Set-Point

Es gibt seit Jahrzehnten eine interessante Theorie über den sogenannten „Set-Point„. Hierbei handelt es sich um einen körperinternen Regulationsmechanismus des Gewichts. Unser Körper hätte demnach ein bestimmtes Sollgewicht, bei dem er sich wohl fühlt und gesund ist, und bemüht sich daher, dieses Gewicht um jeden Preis zu halten.

Die Theorie ist nicht bestätigt, obwohl es verschiedene Studien dazu gibt, die diese Theorie zu untermauern scheinen. Nun hab ich kürzlich einen Artikel gelesen in dem es um die sogenannten „Naturschlanken“ ging. Die Leute, die scheinbar essen können was sie wollen und trotzdem immer das gleiche Gewicht haben. Ganz so ist es nicht! In dem Artikel wurde gezeigt, dass die Naturschlanken zwar öfters mal sehr üppig essen, dass sie dann aber an den Folgetagen deutlich weniger Appetit haben und sich so die Kalorienbilanz wieder ausgleicht. Daher nehmen sie nicht zu. Gibt es doch einen Set-Point?

Und dann gibt’s uns Übergewichtige. Wir quälen uns von einer Diät zur nächsten, nehmen ab und noch bevor wir unser Ziel erreicht haben, schnellt das Gewicht schon wieder in den Bereich zurück, in dem wir unsere Diät begonnen haben. Häufige Diäten können den Set-Point verschieben. Sie bringen den Regulationsmechanismus des Körpers durcheinander. Der Körper setzt den Set-Point höher an, um auf die nächste Hungerphase (=Diät) vorbereitet und dafür gerüstet zu sein.

Um den Set-Point wieder nach unten zu verschieben, müsste man alles vermeiden, was zu seiner Erhöhung geführt hat. Also keine ständigen Diäten machen sondern die Ernährung vernünftig und dauerhaft umstellen. Das erreichte Gewicht soll 6-12 Monate gehalten werden. Danach hat sich der Körper an das „neue Gewicht“ gewöhnt und es als neuen Set-Point akzeptiert.

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

2 thoughts on “Übergewicht und verschieben des Set-Point

  1. Hallo,
    ich habe hier zum ersten mal von einem „Set-Point“ gehört.
    Wo bekomme ich denn weitere Infos zu diesem Thema. Scheint eine interessante Sache zu sein.
    Viele Grüße Dieter

  2. Enigma

    Hallo Dieter,

    google mal nach dem Begriff, man findet ungeheuer viel zu dem Thema! Ich finde die Theorie sehr interessant und nachvollziehbar.

    Hier findest Du grundsätzliche Erläuterungen:
    http://www.aiqum.de/wissen/abnehmen_set-point-theorie.html

    lg Enigma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*