Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Mit dem Abnehmen und Aiqum fing alles an

Im  Moment bin ich ziemlich nachdenklich. Mein Leben ist in ganz andere Bahnen geraten, ich habe mich sehr verändert, zur Zeit wirbelt es turbulent um mich herum und manchmal halte ich inne und frage mich wie das alles so passieren konnte.

Was ich auch in den letzen Monate so getan habe, wie sehr ich mich auch verändert habe, der Beginn von allem war mein Entschluß abzunehmen.

Ich wollte alten Ballast abwerfen, ich wollte mich häuten und irgendwie neu beginnen.

Mit jedem Pfund das ich abnahm, wuchs mein Selbstbewußtsein und genau das lag ja völlig im Argen, Selbstbewußtsein hatte ich überhaupt nicht mehr, nur Scham und Selbsthass und Widerwille.

Ich habe meinen Körper gehasst und habe ich für zu schwach gehalten dageben an zu gehen. Das was mir fehlte war nicht das Durchhaltevermögen, sondern die richtigen Informationen und ein gangbarer Weg.  Den hat mir Aiqum gewiesen.

Nachdem ich dabei war abzunehmen und ich merkte wie gut mir das gelang, kamen auch andere Dinge in meinem Leben zur Veränderung.  Ich begann mein Leben neu zu durchdenken und merkte dass ich nicht mehr alles hinnehmen und akzeptieren mußte, nur weil ich so dick war. In die Falle war ich früher immer wieder getappt.

Ich veränderte nicht nur mein Gewicht, sondern auch mein Umgang mit den Mitmenschen änderte sich, ich bekam ein ganz anderes Auftreten, ich merkte wie ich ernster genommen wurde. Es kam mir so vor als würde ich an Körpergewicht verlieren und gleichzeitig an einer anderen Art Gewicht gewinnen. Ich nahm meinen Platz im Leben wieder besser ein und ich merke wie ich mehr Energie gewann.

Nun, in eine Trennung muß ja nun kein Abnehmen führen, aber ich denke die Gründe für die Trennung bestanden schon lange und nun hatte ich genügend Selbstwertgefühl um zu sehen, dass ich das Recht darauf haben glücklich zu sein und mich aus einer unglücklichen Ehe zu lösen.

Ja, ich merkte sogar dass ich jetzt neu auf die Suche gehen wollte.

Hier merkte ich dann Veränderungen, die mich immer noch erstaunen.  Ich habe mich mein Leben lang für schüchtern gehalten, ich starb immer vor Lampenfieber vor Verabredungen und lief lieber schon vorher weg.

Das ist jetzt völlig anders. Ich genieße das andere Leute kennen zu lernen, ich gehe ganz gelassen auch zu spannenden Dates mit Menschen, die ich im Internet kennen gelernt habe und ich habe bisher nur gute Erfahrugnen damit gemacht.  Ich freue mich auf die Abende, genieße die Treffen und bin überhaupt nicht mehr nervös vorher. Ich gehe davon aus dass ich was zu bieten habe und dass, sollte Interesse bestehen, sich alles schon entwickeln wird.

Ansonsten freue ich mich an dem netten Abend und an meiner neuen Lockerheit. So direkt auf Menschen zuzugehen, das hätte ich mir früher niemals träumen lassen.

Nun bin ich dabei mir einen ganz neuen Bekanntenkreis aufzubauen und mir fällt es nicht schwer mich auf neue Leute einzustellen.

Meine Schüchternheit ist weg und ich denke das habe ich nur dadurch geschafft, dass ich die Schutzwälle aus Speck in den letzen Jahren abgebaut habe.

Der Rest der an mir ist, der darf sich noch Zeit lassen bevor er geht. Ich komme immer besser mit meinem Körper klar, ich bin eben so und ich merke dass die anderen das genau so sehen.

Ja, mein neues Leben ist zu allen Trennungsproblemen und zu allem Kummer doch aufregend und spannend und bunt und das alles hätte ich mit meinem hohen Gewicht niemals hin bekommen.

Abnehmen verändert nicht nur den Körper, es verändert die ganze Person.

Kommentar schreiben