Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Dauerhafte Veränderung im Essverhalten braucht manchmal einen Rückfall

Und so weit mensch hier bei uns von Ruhe sprechen kann. Meine Güte war das eine Woche. Nach den Nazianschlägen auf linke Einrichtungen hier in Kiel, haben mein Mann und ich alle anderen Arbeiten ruhen lassen, und uns darauf konzentriert Artikel zu schreiben und Pressmitteilungen zu verteilen. Wir haben mit Leuten gesprochen und eigentlich war nur das Thema. Und die Handwerker die hier im Haus Chaos anrichteten. Aber das hielt sich in Grenzen. Auf alle Fälle haben wir nun wieder ein wenig Luft und können zur Ruhe kommen. Na ja scheinbar! Ich traue dem Braten noch nicht.

Dieses Jahr hat so turbulent angefangen. Es ist Ende April und ehrlich gesagt bin  ich so müde das ich den Rest des Jahres im Bett bleiben könnte. Aber nun ja, das wird nicht gehen, also machen wir weiter und gönnen uns zwischendrin mal eine Pause.

Leider haben die Aufregungen auch einen unangenehmen Nebeneffekt gehabt. Ich habe mich kurzfristig mal wieder zu intensiv mit Eis, Haribo und Co. eingelassen. Aber wirklich nur kurzfristig, ab heute schreibe ich wieder auf, was ich in mich tue. In solchen Ausnahmesituationen laufe ich immer noch Gefahr rückfällig zu werden. Aber ich sehe dieses noch mal in die alten Verhaltensmuster gehen, als Lernen. In der ersten Zeit bei AIQUM ist es mir sehr schwer gefallen zu erkennen was da vorgeht und solche Rückfälle zogen sich länger hin, aber diesmal war da sofort: Halt Stop! Da läuft was schief. Es wurde sofort eine Bestandsaufnahme der Befindlichkeit und der Bedürfnisse gemacht und entsprechend reagiert.

Also schreibe ich ab heute wieder auf und auch wenn ich sportlich nicht so aktiv werden kann, so werde ich doch mit dem Essen vorsichtig sein. Vorgestern habe ich noch Schokolade und so gebraucht. Gestern habe ich mir Gedanken gemacht wie mein Tag und meine Essensplanung die nächsten Tage aussehen soll. Was ich verändern muss am Tagesablauf und so. Und heute geht es direkt in die Umsetzung. Vor einem halben Jahr noch wäre erst einmal eine längere Frustphase gekommen und ich hätte mich nicht so lösen können. Vor allem ist diesmal kein Gedanke von: Du bist disziplinlos und zu blöde um eine Diät durch zu halten! Sondern es war nur ein nüchternes: Halt, da läuft was verkehrt das muss geändert werden! Es mag sich nicht nach einer gewaltigen Veränderung anhören, aber für mich ist es das. Denn es zeigt mir das ich mich nicht mehr von Emotionen und Minderwertigkeitsgefühlen überrollen lasse, wenn es mal nicht nach Plan läuft. Diese Erkenntnis hat mir gut getan. Nun fühle ich mich ein wenig sicherer.

Ich glaube sogar das es wichtig ist, so dann und wann einmal einen Rückfall in alte Verhaltensmuster zu haben, nur so kann mensch sehen wie er/sie nun damit umgeht und wie schnell es in die neue Routine zurückgeht.

2 Kommentare zu “Dauerhafte Veränderung im Essverhalten braucht manchmal einen Rückfall”

  1. Requendel schreibt:

    Hey Karin,
    das sind die Erfolge die dann wirklich zählen, denn die sind dauerhaft und auf das Gelernte kann man immer wieder zurück greifen. Rückfälle sind nicht schlimm, man kann viel draus lernen.
    lg
    Renate

  2. Karin schreibt:

    Ja Rückfälle haben einen großen Lerneffekt. Wenn mensch sie als Rückfälle wertet und nicht als Scheitern der Diät, was ja dank der flexiblen Diätmethode nicht nötig ist. 🙂 Alles Liebe Karin

Kommentar schreiben