Abnehmtipps für Mittagessen und Jause

In Anlehnung an die Tipps für Frühstück und Vormittagssnack in einem der letzten Beiträge, hier nun einige Tipps für abnehmtaugliches Mittagessen und Nachmittagsjause.

Diättipps fürs Mittagessen

Mittags ist die Zeit, wo man durchaus reichlich und bunt gemischt essen kann. Die Energietanks wurden im Lauf des Vormittags aufgebraucht und sind mittlerweile wohl ziemlich leer. Der Tag ist noch lang und erfordert noch einiges an Kraft und Leistung. Eine kräftigende, sättigende Mahlzeit, die andererseits den Magen aber nicht unnötig beschweren und belasten soll, steht nun am Plan.

Mittags sollte eine ausgewogene Mischung aus Eiweiß, Gemüse und Kohlenhydraten am Teller liegen. Eiweiß zum Beispiel in Form von magerem Fleisch, Gefügel oder Fisch. Auch Hülsenfrüchte, Sojaprodukte oder Eier eignen sich hervorragend als Quelle von hochwertigem Eiweiß. Gemüse am besten dünsten, da bei dieser Garmethode die empfindlichen Vitamine und Mineralstoffe am besten geschützt werden. Ebenfalls bestens geeignet ist Gemüse als Rohkost, zum Beispiel in Form von Salat (der idealerweise nicht im Mayo-Dressing erstickt). Experten raten immer öfter, die Kohlenhydrat-Beilagen wie Nudeln, Reis und Kartoffeln nicht zu üppig ausfallen zu lassen. Eine etwa faustgroße Menge an Beilagen darf es aber schon sein!

Eine Nachmittagsjause steht auch am Diätplan

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die mehrere Mahlzeiten am Tag brauchen, um sich satt und leistungsfähig zu fühlen, sollte auch am Nachmittag ein kleiner Snack nicht fehlen. Aber bitte nicht unbedingt Kuchen und Torten zum Kaffee! Eine gute Möglichkeit, am Nachmittag Energie zu tanken, ist Obst (z.B. in Form eines Obstsalats) oder Gemüse oder ein Milchprodukt. Diese Möglichkeiten lassen sich natürlich auch hervorragend kombinieren, z.B. in Form eines Milchshakes oder Quark mit Früchten.

Wer Süßes mag, muss darauf natürlich auch nicht zur Gänze verzichten. Stattdessen einfach etwas sorgfältiger wählen. Statt einer fettigen Cremetorte lieber zu einer fruchtigen Obst-Joghurt-Torte greifen. Bitterschokolade mit einem hohen Kakaoanteil (idealerweise ab 70%) enthält wenig Zucker und wirkt sich daher nicht so negativ auf den Blutzuckerspiegel aus wie Nougatschokolade.

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*