Abnehmtipps für Frühstück und Vormittagssnack

Hier nun ein paar Tipps, wie man die Ernährung in der Praxis ganz leicht umstellen kann. Schnell wird ersichtlich, dass abnehmen herzlich wenig mit Selbstgeißelung und kasteien zu tun hat!

Tipps fürs abnehmtaugliche Frühstück

Zum Frühstück mögen’s die meisten kohlenhydratlastig. Daran ist grundsätzlich nicht unbedingt etwas Verkehrtes, allerdings lohnt es sich, „leere Kohlenhydrate“ zu vermeiden. Statt Produkte aus Weißmehl wie Brötchen, Croissants, Toast oder Baguette bietet sich Gebäck aus Vollkornmehl an. Vollkornprodukte sättigen aufgrund des höheren Gehalts an Ballaststoffen länger und lassen den Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigen, wodurch Heißhunger vermieden wird. Auch 2-3 Esslöffel Müsli mit frisch geschnittenem Obst und Joghurt oder Milch bietet sich hervorragend als 1. Mahlzeit zum Start in den Tag an. Das Obst versorgt den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen, Ballaststoffe aus Vollkorngetreide und Obst halten lange satt, Kalzium aus dem Milchprodukt stärkt die Knochen.

Wer morgens auf Süßes verzichten kann und gern pikant frühstückt, hat ebenfalls eine breite Palette an Möglichkeiten. Magerquark mit Früchten, Ham & Eggs, Vollkornbrot mit Aufstrich und / oder Schinken und Gemüse (z.B. Tomaten, Paprikastreifen, Radieschen), oder wieso nicht mal in die Fußstapfen der Engländer treten und ein britisches Frühstück ausprobieren?

Kleiner Snack gegen das Tief am Vormittag

Das sogenannte Vormittagstief kennen viele von uns. Irgendwann im Lauf des Vormittags geht uns die Luft aus, wir werden fahrig und nervös. Oft ist das die Zeit, wo man sich etwas Süßes zwischen die Kiemen schiebt. Ein Teilchen vom Bäcker etwa oder auch ein Müsliriegel. Nicht unbedingt die beste Variante wenn man abnehmen möchte, denn auf diese Art führt man sich viel Zucker zu und bekommt außerdem sehr schnell wieder Hunger.

Um dem Tief am Morgen vorzubeugen oder ihm zumindest schnell Abhilfe zu schaffen, empfiehlt sich ein kleiner Snack zur rechten Zeit. Dazu eignet sich frisches Obst, gerne auch mit Naturjoghurt. Auch Gemüsesticks (vielleicht mit Dip?) sind prima. Solche Snacks kann man auch problemlos in einer Frischhaltebox zur Arbeit mitnehmen.

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

3 thoughts on “Abnehmtipps für Frühstück und Vormittagssnack

  1. JUP

    Ich empfehle als Zwischendurchmalzeit Smoothies. Schmeckt gut, ist gesund und tut gut.
    LG JUP

  2. Enigma

    Hallo Jup,

    da gebe ich Dir absolut recht, Smoothies sind eine tolle Möglichkeit den Zwischendurch-Hunger zu stillen und es gibt unendliche Variationsmöglichkeiten!

    LG Enigma

  3. […] Anlehnung an die Tipps für Frühstück und Vormittagssnack in einem der letzten Beiträge, hier nun einige Tipps für abnehmtaugliches Mittagessen und […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*