Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Abnehmen und Sport in den Alltag einbauen

Jetzt bin ich ja wieder ein paar Tage voll im Programm. Es geht ganz gut, fällt mir nicht leicht aber auch nicht zu schwer. Ich muss mich nur an einige Dinge neu gewöhnen.

Wie gut dass ich auf da Gelernte zurückgreifen kann. In den ersten Tagen hatte ich doch oft das Gefühl nicht genug zu essen zu kriegen, aber Hunger war das auch nicht. Es war einfach die Esslust und die Gewöhnung an größere Portionen. Das ist jetzt wieder im Lot. Ich koche sehr kalorienarm und kann mir dadurch größere Portionen erlauben, bis ich mich auf ein gutes Mittelmaß eingependelt habe.

An den Sport muss ich mich anders gewöhnen. In meiner ersten Zeit bei Aiqum habe ich ja nach dessen Programm den Sport gemacht. Ein Ergometer habe ich zu hause stehen, dazu eine Trainingsmatte und Therabänder in verschiedenen Stärken und schon hatte ich mein kleines Fitnessstudio zuhause. Ich habe sechs Tage die Woche Sport gemacht, später fünf Tage die Woche. Ich brauchte ja keine große Vorbereitung und konnte den Sport immer einschieben wenn ich das wollte und wenn es gerade passte.

Seitdem ich nun ins Fitnessstudio gehe ist das anders. Erst mal mache ich dort ein längeres Training und bleibe erst mal bei dreimal die Woche, die Tage dazwischen brauche ich zum Regenerieren, und zweitens muss ich jetzt Fahrzeit und Vorbereitung mit einplanen. Da bin ich also über zwei Stunden unterwegs, besonders an den Tagen an denen ich ein längeres Ausdauertraining mache. Es ist auch anstrengender weil ich auch an Ausdauertagen eine leichte Kraftrunde mache. So bin ich immer ganz gefordert.

Wenn ich Kurse mache muss ich mich an den Zeitplan halten, auch wenn er eigentlich gegen meinen Rhythmus geht. Einiges ist anders und ich bin noch dabei zu testen wie ich das am besten mache.

An einigen Tagen in der Woche habe ich je ein paar Stunden am PC zu tun. Ich glaube ich verlege den Sport auf genau diese Tage, denn es ist ein perfekter Ausgleich für das Sitzen. Mal sehen wie es sich einpendelt.

Im Moment zickt mein Rücken ziemlich herum und schmerzt. Ich weiß jetzt nicht genau ob ich weitermachen soll oder ihn erst mal schonen soll. Ich habe keine Lust schon wieder die gerade beginnende Routine zu unterbrechen. Also gehe ich auf jeden Fall immer ins Studio und wenn der Rücken weh tut dann belaste ich ihn eben nicht und mache andere Übungen und Ausdauer.

Für mich ist jetzt wirklich ein neuer Abschnitt angefangen beim Abnehmen. Ich bin mal gespannt wohin die Reise geht und was  der Sport im Fitness-Studio bei mir für Auswirkungen hat.

Ich sehe schon deutliche Veränderungen an meinem Körper. Nach wie vor bin ich erstaunt wie schnell das geht. Einige Muskeln reagieren sofort, als hätten sie nur darauf gewartet.

Ach, ich bin so froh wieder eingestiegen zu sein, es macht Spaß gerade weil es wieder Neuland ist. Und jetzt warte ich ab ob ich langsam wieder ans Abnehmen komme. Zur Zeit sieht es eher nicht so aus, aber der Körper verändert sich trotzdem positiv. Da ich immer in der negativen Energiebilanz bin und dafür sorge dass sie immer weiter in den negativen Bereich rückt, weiß ich dass ich alles richtig mache und kann die Wirkung ganz gelassen abwarten.

Ein Kommentar zu “Abnehmen und Sport in den Alltag einbauen”

  1. prosrowi schreibt:

    Zum gesunden Abnehmen gehört auch ein ausgewogenes Sportprogramm. Natürlich kann man auch ohne Sport abnehmen. Aber durch den Sport wird der Stoffwechsel besser funktionieren und Sie schneller ich Abnehmziel erreichen. Außerdem ist es gut für ihren Körper sich regelmäßig zu bewegen.

Kommentar schreiben