The Fast Diet – neue Trenddiät aus Hollywood

The Fast Diet, oder zu Deutsch: Die schnelle Diät. Das ist der neueste Diättrend aus Hollywood, der wohl bald auch zu uns überschwappen wird. Wie funktioniert diese Diät und hält sie, was sie verspricht?

Die 5:2 Regel

5 Tage essen was man will und 2 Tage fasten, das ist das simple Prinzip, das der „schnellen Diät“ des Briten Dr. Michael Mosley zugrunde liegt. Nachdem die Diät seit einigen Monaten in England fast so viel Aufsehen erregt wie der demnächst zu erwartende royale Nachwuchs, hat sie ihren Erfolgszug mittlerweile auch schon in Hollywood angetreten. Vom Prinzip her erinnert The Fast Diet stark an das von Bernhard Ludwig konzipierte 10in2-Programm, bei dem man abwechselnd jeweils einen Tag fastet und einen Tag essen kann, was man will. The Fast Diet ist da natürlich um einiges leichter durchzuhalten, weil man nur 2 Fasttage pro Woche einhalten muss. Überdies muss an den beiden Fasttagen nicht auf jegliche Nahrungszufuhr verzichtet werden. Die Kaloriengrenze an diesen Tagen liegt bei 500kcal für Frauen und 600kcal für Männer. Verhungern muss man also auch an den Fasttagen nicht. An den anderen Tagen sollte man sich an eine Obergrenze von 2000kcal halten, was für eine Diät erstaunlich viel ist.

Was bringen Intervalldiäten

In der Tat sind Intervalldiäten eine gute und effektive Möglichkeit, erfolgreich abzunehmen. Diäten, die dem Körper kaum Abwechslung bieten, sind sehr anfällig für den Jojo-Effekt. Es ist durchaus sinnvoll, die Kalorienzufuhr zu variieren und auch beim Sport Abwechslung in den Diätalltag zu bringen. Durch Abwechslung beim Essen und beim Training verhindert man den Gewöhnungseffekt, der bei einer Diät sonst auftreten kann. Auch bei Aiqum variiert deshalb die Kalorienzufuhr und Nährstoffzusammensetzung von Woche zu Woche bzw. von Figurtest zu Figurtest. Das sorgt für einen aktiven Stoffwechsel und beschleunigt langfristig gesehen die Abnahme.

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*