Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Beim Abnehmen den Jojo-Effekt vermeiden

Alle Jahre wieder – rund um mich, sowohl im „echten Leben“ als auch in der virtuellen Welt sprühen die Menschen vor Neujahrsvorsätzen und wollen endlich den ungeliebten Pfunden zu Leibe rücken. Was mich momentan ein wenig schockiert: Von allen Seiten höre und lese ich, dass unglaublich viele Leute von denen, die in den letzten 1-2 Jahren einiges abgenommen haben, jetzt wieder ziemlich genau das Gewicht von vor der Diät haben. Herr Jojo hat also wieder fleißig zugeschlagen!

Ich kenne das aus jahrelanger eigener leidvoller Erfahrung. Man quält sich mit irgendeiner Diät herum, kämpft sich die Kilos runter, und wenn man mit der Diät aufhört kommen die Kilos schneller zurück als man schauen kann.

Wie kann man den Jojo-Effekt vermeiden?

Ich glaube, ein Hauptfehler beim Abnehmen ist der, dass man nicht langfristig denkt. Man möchte schnellen Erfolg haben. Deshalb stürzt man sich auf die nächstbeste Modediät, die gerade in den Zeitschriften angepriesen wird. Damit verschwinden die Kilos auch erstmal recht schnell, nur sind diese Diäten meistens nicht langfristig durchzuhalten. Sie lassen sich oft nicht in den Alltag integrieren, vor allem wenn man Familie hat. Nach einiger Zeit wirft man die Flinte ins Korn, isst wieder wie zuvor und schneller als man schauen kann, hat man wieder das alte Gewicht (oder gar noch mehr). Das Problem: Die Abnehmmethode ist einfach falsch! Weil nicht langfristig durchführbar.

Ein anderes klassisches Problem, das mir oft zum Verhängnis geworden ist: Fast jeder erreicht beim Abnehmen irgendwann eine sogenannte Plateauphase. Das Gewicht bleibt stehen. Wochenlang, mitunter monatelang. Vielleicht nimmt man sogar ein bißchen wieder zu. Das kann so dermaßen frustrieren, dass man die Diät als gescheitert ansieht und meint es wäre sinnlos, damit weiterzumachen. Auch hier fällt man dann wieder in alte Essmuster zurück und, naja, das Ende der Geschichte ist uns allen wohlbekannt.

Um den Jojo-Effekt zu vermeiden rät Aiqum, keine Diäten im herkömmlichen Sinn zu machen, sondern die Ernährung dauerhaft umzustellen. So langweilig, abgedroschen, unspannend und ausgelutscht das auch klingen mag: Es stimmt! Nur wenn man die „Diät“, die neue Ernährungsweise, als etwas Dauerhaftes, Lebenslanges ansieht, wird man Erfolg haben. Nur wenn man nicht von einer Diät zur nächsten purzelt und sich die Kilos auf radikale Art hinunterzwingt, haben Körper und Stoffwechsel eine Chance, aktiv und leistungsfähig zu bleiben. Nur wenn man konsequent dranbleibt, kann man dauerhaft abnehmen.

Natürlich heißt das nicht, dass man sich nie wieder einen großen Eisbecher mit Schlagsahne oder ein Riesenschnitzel mit Pommes gönnen darf. Aber eins muss einem einfach klar sein: Die Ernährungsweise, die einen dick gemacht hat, wird einen nach erfolgter Gewichtsabnahme ebenfalls dick machen, wenn man wieder zu ihr zurückkehrt. Kleine und große „Sünden“ sind aber durchaus erlaubt, wenn man sie wieder ausgleicht. Das geht am besten mit Sport! Und / oder an den Folgetagen weniger essen.

Ich bin jedenfalls sehr stolz darauf, dass ich meine Abnahme bis jetzt so gut halten und verteidigen konnte. Und ich bin ganz fest entschlossen eine von denen zu sein, die ihr Gewicht wirklich dauerhaft reduzieren können!

4 Kommentare zu “Beim Abnehmen den Jojo-Effekt vermeiden”

  1. Uwe schreibt:

    Das ist eigentlich ganz logisch, wenn ich das gleich mache wie zuvor, wie kann ich dann erwarten, dass ein anderes Ergebnis herauskommt? Das sagte auch schon Albert Einstein!
    Der Weg zum dauerhaften Abnehmerfolg, führt nur über eine grundsätzliche Umstellung der Essgewohnheiten! Mit immer wiederkehrenden Diäten erreicht man genau das Gegenteil!

    Liebe Grüße
    Uwe

  2. Enigma schreibt:

    So ist es Uwe! Leider ist das ein verhängnisvoller Fehler, den viele begehen, dass sie eine Diät auf Zeit machen. Oft irgendeine radikale Diät, die schnellen Erfolg bringt, die man aber nie und nimmer ein Leben lang beibehalten kann! Und nachher isst man wie zuvor. Das kann nicht funktionieren.

    LG Enigma

  3. JUP schreibt:

    „der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach“, könnte man als Hauptursache für den jo-jo-Effekt ansehen. Du musst Dich in die neuen Essgewohnheiten und den neuen Speiseplan verlieben und die „neuen“ Zutaten mit viel Kreativität zu Leckereien verzaubern. Dann geraten alte Laster schneller in Vergessenheit – das ist unser Tipp.
    Liebe Grüße
    Jup

  4. Manfred schreibt:

    Nach der erfolgreichen Abnehmphase müssen(!) noch die Integrations- und Stabilisationsphase kommen.
    Bei Ersterer steht die Umstellung auf eine gesunde Ernährung und das Einüben eines gesunden Ernährungsverhaltens im Mittelpunkt.
    Bei Letzterer geht es um Strategien zur Rückfallprophylaxe. Es kann ein „gesunder“ Tag in den Wochenplan eingebaut werden mit z. Bsp. fix geplanten sportlichen Aktivitäten und einer speziellen Ernährung dazu. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

    Schöne Grüße
    Manfred

Kommentar schreiben