Schlanke Alternativen zu Keksen und Co. in der Vorweihnachtszeit

Ich liebe Adventmärkte, Punsch und Kekse. Meine Waage allerdings, die liebe ich gar nicht, wenn ich bei diesen Dingen zu sehr zuschlage. Daher sind vernünftige, schlanke Alternativen gefragt, um die Vorweihnachtszeit ohne Plus auf der Waage zu überstehen.

kandierter Apfel

Weihnachtliche Naschereien zum Kalorienspartarif

Kekse, Weihnachtsstollen, Lebkuchen und Schokolade – das sind die Klassiker in der Vorweihnachtszeit. So lecker wie sie sind, so viele Kalorien enthalten sie leider auch. Doch Süßschnäbel müssen in der Vorweihnachtszeit nicht ganz und gar auf alle Köstlichkeiten verzichten. Kandierte Früchte eignen sich prima als Alternative zu Schokolade und Keksen. Auch Fruchtspieße, die mit Schokolade überzogen sind, werden auf Adventmärkten oft angeboten. Hier kann man gerne zugreifen, denn die Spieße enthalten viel Obst und wenig Schokolade.

Mehr Sättigung bei gleichem Kaloriengehalt

Viele Leckereien am Weihnachtsmarkt sind echte Kalorienbomben, machen aber überhaupt nicht satt. 100g gebrannte Mandeln werden zum Beispiel mit der selben Menge Zucker karamellisiert und schlagen daher mit beachtlichen 500 Kalorien zu Buche. Allerdings macht so eine Handvoll Nüsse kaum satt. Lieber ab zum Bratwurststand. Eine Portion Wurst mit Gebäck hat zwar ungefähr gleich viel Kalorien, macht aber deutlich satter als die Mandeln.

Glühwein und Punsch

Was wäre der Adventmarkt ohne Glühwein und Punsch? Doch welcher von beiden hat mehr Kalorien? Glühwein enthält immer viel Zucker und natürlich Alkohol. Gut ein Drittel der Kalorien lassen sich einsparen, wenn man zu alkoholfreiem (Kinder-)Punsch, zum Fruchtpunsch oder zur alkoholfreien Bowle greift.

Kaloriensparen beim Backen

Bei den meisten Rezepten für Weihnachtskekse kann man gut und gerne ein Drittel des Zuckers einsparen, ohne den süßen Geschmack merklich einzubüßen. Auch das Einfetten der Backbleche kann man sich sparen, indem man Backpapier oder wiederverwendbare Silikon-Backunterlagen verwendet. Ebenfalls einen Versuch wert: Pflanzenöl kann man beim Backen sparsamer einsetzen als Butter. 80ml Pflanzenöl ersetzen 100g Butter! Kleiner Tipp am Rande: Pflanzenöl gibt es auch mit Buttergeschmack.

Enigma

About Enigma

Ich bin Enigma, weiblich, Baujahr 1977, Mutter von 2 Jungs.

Seit meiner Kindheit kämpfe ich mit meinem Gewicht. Ich war immer schon pummelig, im Turnunterricht eine Niete und von klein auf gehänselt. Meine ersten Diäterfahrungen machte ich im Alter von ca. 12 oder 13 Jahren, seither hab ich eine Bilderbuch-Diätenkarierre hingelegt mit allem, was dazugehört. Unzählige Diäten, und auf jede davon folge der Jojo-Effekt wie das Amen im Gebet.

Im Sommer 2010 habe ich bei einem Gewicht von 152,3 Kilo die Reißleine gezogen, meine Lebensweise komplett umgestellt und seit diesem Zeitpunkt endlich wirklich Gewicht verloren. Im Lauf von 9 Monaten habe ich 40 Kilo abgenommen, danach ging es langsamer vonstatten und das Jahr 2012 bescherte mir aufgrund privater Probleme leider wieder ein paar Kilos mehr, aber ich bin weiter am Kämpfen und möchte meinen Traum verwirklichen, unter 80 Kilo zu kommen.

2 thoughts on “Schlanke Alternativen zu Keksen und Co. in der Vorweihnachtszeit

  1. Ich danke Ihnen für diesen interessanten Artikel. Es gibt viele interessante Alternativen bei den Süßigkeiten. Wenn man diese Tipps befolgt hilft das beim erfolgreichen Abnehmen.

  2. Danke für den Artikel ich bin mir sicher die info kann vielen gesundheitlichen schäden vorbeugen und mit der richtigen prise sport verhindert es nicht nur zunehmen sondern hilft auch bestimmt beim abnehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*