Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Rauhnächte – Ernährung und Sport planen

Mein Urlaub naht. Ende der Woche geht es los. Nicht etwa in einen schicken Wintersportort, nein, ich bleibe zu Hause.

Aber wie die letzten Jahre auch möchte ich dieses Jahr wieder die Rauhnächte zelebrieren. Das bedeutet ich werde mich für einige Zeit zurückziehen. Ab dem 20.12. bin ich so zu sagen vom Netz und werde erst am 07.01.11 wieder zu lesen sein. Ich der zwischen Zeit wird Renate euch unterhalten.

Die Rauhnächte sind für mich eine sehr wichtige Zeit. Sie beginnen am 24.12. und enden am Perchtentag dem 06.01. Ich werde in dieser Zeit keine Termine habe, nur schreiben wenn ich mag, viel meditieren und viel in der Traumzeit unterwegs sein. Dabei werde ich mich mit meinen Jahresthemen beschäftigen. Ich ziehe ja jedes Jahr eine Jahresgöttin die mein Thema symbolisiert, diesmal ist es Durga.

copyright Karin Braun

Durga von Hrana Janto www.hranajanto.com

Durga hat damit zu tun Grenzen zu setzen. Das ist schon lange ein Thema von mir, das ich nur schlecht nein sagen kann. Ich bin ein recht grenzenloses Wesen, dachte ich neulich und sofort viel mir auf, dass es in vielen Bereichen stimmt, und das es auch mit meinem Übergwicht zu tun hat. Je breiter ich bin, je mehr Raum ich einnehme, um so weiter ist meine Grenze gesetzt. Die andere Sachen ist mein grenzenloses Essenkönnen. Die Tatsache das ich mir nur gerne Grenzen setze und Disziplin auferlege. Ich denke das wird spannend sich noch intensiver mit dieser Thematif zu beschäftigen und vielleicht zerspringt da endlich der Knoten der mich nicht über die 120 kg Hürde kommen lässt.

Jedenfalls freue ich mich sehr auf diese Zeit. Ich werde nicht online sein, oder zumindestens nur selten, was bedeutet ich werde meine Nahrung nicht aufschreiben. Das macht mir ein wenig Angst, daher habe ich schon einmal begonnen ein wenig zu planen. Die Göttin sei Dank, habe ich mich an regelmäßiges Essen gewöhnt, was bedeutet das ich kaum noch Heißhungerattacken habe.

Na ja und natürlich habe ich auch Bewegung eingeplant. Täglich Yoga ist eh auf dem Plan und lange Spaziergänge, ganz zu schweigen von meinem täglichen Trommelübungen werden dann das Ihre tun.

Kommentar schreiben