Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Fressanfall durch Ärztefrust

Gestern musste ich zum Orthopäden und bin wieder einmal total gefrustet und traurig. Seit einigen Jahren habe ich einen Bandscheibenvorfall in der Hals-Wirbelsäule, der auf einen Nerv drückt, was mir Schmerzen im rechten Arm verursacht und auch meine Fähigkeit zu greifen einschränkt. Außerdem habe ich Schmerzen im unteren und in mittleren Rücken, und das eine Knie spinnt. Damit habe ich aber einigermaßen leben können. Nun will/soll ich einen SchwesternhelferInnen-Kurs machen und ich habe einfach Angst das ich das nicht bringe, körperlich und seelisch. Daher habe ich mir erst einmal einen Termin bei dem Orthopäden gemacht. Nun ist mein Verhältnis zu Schulmediziner ungefähr so wie zu Ämtern, leider sprechen wir nicht die selbe Sprache und haben sehr unterschiedliche Vorstellung. Gestern hatte ich mich also gewappnet, hatte mir zurecht gelegt was ich zuerst behandelt haben möchte, wie ich es ihm erklären kann was los ist, ohne irgendwelchen Schnickschnack. Also gerade und effektiv wie die meisten Männchen dieser Spezies es gerne haben. Der Arzt den ich mir ausgesucht hatte, ist hier dicht bei und ein schon älterer Mann. Sehr freundlich, mit nur leider einer sehr irritierenden Eigenschaft, er unterbricht einen sofort. Der Mann stellt eine Frage, du beginnst zu Antworten und bei dem ersten Teil mit dem er was anfangen zu können meint, unterbricht er und fängt an irgendwas zu tun. Fragt dich wieder was, du beginnst zu antworten und er unterbricht wieder… Das andere ist, selbst bei dem Teil der ausgesprochen wird, hört er nicht zu. Nun kann es natürlich sein, dass er schon sehr lange im Geschäft ist und das er vieles einfach weiß, aber ich fühle mich verunsichert und vor allem menschlich nicht ernst genommen. Kommt mir vor wie ein KFZ Mechaniker der auf seinen Auftragszettel guckt, kurz überfliegt, zurecht legt, dass ist das und das und anfängt zu arbeiten. Aber wenn er so arbeiten will, der Arzt, denn sollte er es als KFZ Mechaniker tun und nicht als Mediziner.

OK, der Mann hat mir meine Schulter irgendwie chiropraktisch zurecht gerückt, allerdings habe ich immer noch die selben Schmerzen und kann immer noch nur sehr unzuverlässig greifen. Dann hat er mir bestätigt das ich von meinem Nacken her den Lehrgang machen kann. Wie es sich mit meinen anderen Beschwerden verhält wird er nach und nach abklären. Dann hat er mich noch getapt. Das ist so eine neue Therapie, eine Art des Kinesiotaping,  mensch wird mit 2 Tapebänder versehen, die eine Spannung aufbauen und die betroffenen Stellen so dauerhaft massieren. Ist ja nett gemeint, und wenn es was nützen würde soll es mir die 13 € wert sein, aber zu den Schmerzen im Arm ist nun noch ein Juckreiz gekommen. Anscheinend bin ich gegen den Klebstoff allergisch und werde das Teil gleich entfernen, wenn ich dusche.

Aber zurück zu gestern. Ich war eigentlich den Tag gut drauf. Hatte in Maßen gegessen und der Rest des Tages war geplant. Aber als ich aus der Praxis kam, fühlte ich mich klein, gefrustet, nicht ernst genommen und auf einmal „hatte ich es wieder nicht verdient schlank zu sein“. Da war wieder dieses defätistische „Hat ja alles keinen Zweck“ und prompt funktionierten die alten Muster wieder. Blitzartig  sass ich im Café vor einem Stück Torte und später musste es denn noch eine Currywurst sein, von den Pralinen beim Fernsehen ganz zu schweigen. Nach dem war da noch mehr Frust und ich bin ziemlich traurig und deprimiert ins Bett.

Ich bin es denn noch mal mit Viktor durchgegangen, es ist ja nun mal so das ich mit Ärzten meine Probleme habe, und habe ihn gefragt ob ich da überempfindlich bin. Doch Viktor meint, dass es so einfach nicht richtig war von dem Mann. Nun habe ich Montag wieder einen Termin und möchte ihn absagen, aber andererseits möchte ich auch meine Sachen behandelt haben. Da muss ich mir noch überlegen wie ich vorgehe.

Vielleicht gehe ich noch einmal zu meinem Hausarzt und frage ihn um Rat. Der ist ja recht anstellig.

10 Kommentare zu “Fressanfall durch Ärztefrust”

  1. Requendel schreibt:

    Ach Karin, gerade bei Orthopäden habe ich so etwas oft erlebt. Mir scheint manchmal sie haben wirklich nur die Knochen im Kopf (ist jetzt pauschal, es wird auch andere geben ich habe sie nur noch nicht gefunden). An Deiner Stelle würde ich den Termin absagen und zum Hausarzt gehen. Wenn Dir etwas fachlich nicht gefiele könntest Du das mit dem Arzt durchsprechen, aber an seiner unterbrechenden Angewohnheit kannst Du nichts ändern und Du würdest jedesmal drüber stolpern. Mensch kennt denn niemand aus Deinem Bekanntenkreis einen Orthopäden der in Ordnung ist? Na was für einen in Ordnung ist muss noch lange nicht für Dich in Ordnung sein.
    Und den Fressanfall kann ich nachvollziehen. Es ist schade, aber es ist, wie Thomas immer so schön sagt, gegessen. Vielleicht kannst Du erkennen was abgelaufen ist und daraus lernen. Aber manchmal tappt man eben noch ein paarmal in die Falle bevor man sie dauerhaft umschiffen kann. Hat Dir das Essen eigentlich das gebracht was Du Dir erhofft hast? Die Frage stelle ich mir immer in solchen Situationen und meist muss ich mit Nein antworten. Mit der Erkenntnis komme ich dann schon weiter.
    lg und lasse Dich knuddeln
    Renate

  2. Karin schreibt:

    Hi Renate, der Fressanfall hat mir nicht den alten Trost gebracht, sondern noch mehr Frust, weil ich wieder darein getappt bin. Und eine leichte Unsicherheit, weil ein Fressanfall definitiv nicht mehr den alten Trost bietet. Das ist also perdu. Heute so aus der Distanz denke ich viel darüber nach was da so schief gelaufen ist. Ich bin ja nicht mit der ERwartung hin, der bringt es jetzt. Aber wie ich aus der Praxis kam fühlte ich mich schutzlos und alleine gelassen und hatte das Gefühl, irgendwie bin ich es nicht mal wert das mensch mir zu hört. Da war denn wieder das bockige Kind das sagt: Wenn ihr alle so blöd seid, dann stopfe ich mich eben voll. Ich denke ein guter Weg wird sein, dieses Kind zu hätscheln und ihm zu zeigen das ich es liebe. Wird nicht leicht. LG Karin

  3. Requendel schreibt:

    Ne, leicht ist das nicht. Aber gut zu wissen dass der alte Trost nicht mehr funktioniert. Das Kind lässt sich nun nicht mehr abspeisen sondern fordert echte Zuwendung. Ich knabbere auch noch an genau dem gleichen Thema.
    lg
    Renate

  4. Karin schreibt:

    Ich sage ja immer, wir sind Zwillinge die gleich, 5 Jahre nach der Geburt der ersten, getrennt wurden. Manchmal ist es schon nicht mehr normal wie paralell die Dinge bei uns laufen. LG Karin

  5. Karin schreibt:

    Nachtrag: Heute hat sich übrigens gezeigt, dass der Troll auf dem Holzweg war. Hätte er mir zugehört, hätte er verstanden das die Schmerzen in meiner Schulter nichts mit den Beschwerden im Arm zu tun hatten. Meine Schulter ist schmerzfrei, aber mein Arm ist es nach wie vor nicht. Der schmerzt immer noch, und nach der recht groben chiropraktischen Behandlung erst recht. LG Karin

  6. Marie schreibt:

    Hallo Karin
    Dein Verhalten kommt mir sehr bekannt vor….
    Wir haben noch einen langen Weg vor uns.
    Aber schön daß du mit deinem Mann darüber reden kannst.

    LG Marie

  7. Marie schreibt:

    Hallo Karin
    Dein Verhalten kommt mir nur zu bekannt vor.
    Wir haben noch einen weiten Weg vor uns.

    LG Marie

  8. Sportlich ins neue Jahr « Nordic Walking, hier, Schwimmhalle, Wetter, Dazu, Schulter, Orthopäden, Termin « Abnehmen und Sport schreibt:

    […] der ist etwas besser davor als der letzte, der hat alles nur noch verschlimmert. Dazu habe ich hier […]

  9. Karin schreibt:

    Hallo Marie, ja mit meinem Mann kann ich gut reden und er unterstützt mich wirklich wo es geht. Das ist so wichtig jemanden zu haben der einfach da ist und nicht nur rumkrittelt.
    LG Karin

  10. Ärztefrust die II. und ein Hoffnungsschimmer « hier, Arzt, Praxis, Gefühl, Orthopäden, Schulter, Nachdem, Also « abnehmen BLOG - Menschen die erfolgreich abnehmen schreibt:

    […] der Besuch beim letzten Orthopäden nicht so erfolgreich war. Näheres hier, war ich heute in einer anderen Praxis. Der letzte Arzt meinte ja meine Probleme chiropraktisch […]

Kommentar schreiben