Gehe zu: Hauptmenü | Abschnittsmenü | Beitrag

Abnehmen und Tipps – erfolgreich abnehmen

persönliche Tagebücher und Tipps über das Abnehmen

Kategorien

Archiv

Login

Abonnieren

Back to top


Abnehmen in der Grillsaison – geht das?

Die Grillsaison ist eröffnet. Untrügliches Zeichen dafür ist, dass am Wochenende und an fast jedem Abend typischer Grillgeruch von sämtlichen Nachbargärten zu uns herüberweht. Trotz meiner Diät hab ich vorm Grillen keine Angst. Wenn man es geschickt anstellt, kann man auf dem Grill leckeres Abnehmessen zaubern!

Abnehmen und grillen – gewusst wie

Lassen Sie sehr fettes Fleisch wie z.B. Bauchfleisch und Bratwürste links liegen. Mageres Puten- oder Hühnerfleisch eignet sich prima für den Grill. Wer mag, kann daraus auch leckere Grillspieße machen. Dazu das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden und abwechselnd mit Gemüsestücken (z.B. Zucchinischeiben, Paprika, Zwiebel) auf Spieße stecken. Auch Fisch schmeckt gegrillt hervorragend, besonders gut eignen sich Lachs und Forelle. Am besten in einer Aluschale auf den Grill geben. So manche Gemüsesorten wie z.B. Zucchini sind ebenfalls grilltauglich.

Auf Steaks und Koteletts muss aber auch niemand verzichten. Schneiden Sie einfach die sichtbaren Fettränder weg – aber erst nach dem Grillen, sonst trocknet das Fleisch aus.

Salate und Beilagen zur Grillparty

Die Klassiker Wurst- und Kartoffelsalat sind meist ganz schön kalorienhaltig, da sie reichlich Fett bzw. Mayonnaise enthalten. Greifen Sie zu Blattsalaten, Tomatensalat, Gurkensalat.

Auch Kartoffeln vom Grill schmecken großartig. Vorgekochte Kartoffeln in Alufolie einwickeln, am Grill erhitzen und mit Tsatsiki oder saurer Sahne (gerne mit Kräutern verfeinert) genießen.

Getränke für den Grillabend

Auf Ihr Bier müssen Sie nicht verzichten. Zu bedenken gilt es aber dennoch, dass Alkohol reichlich Kalorien enthält, nämlich 7kcal pro Gramm Alkohol. Wie wäre es daher mit alkoholfreiem Bier? Saft, Limo, Wein & Co idealerweise als Schorle genießen. Schmeckt bei sommerlich heißen Temperaturen ohnehin besser als pur und spart eine Menge Kalorien!

Trotz bester Vorsätze zu viel gegessen?

Kann passieren. Schwamm drüber! Mit der flexiblen Diätmethode lassen sich „sündige“ Tage im Verlauf der restlichen Woche ganz einfach wieder ausbügeln!

Kommentar schreiben