Wechseljahre und Stimmungsschwankungen

So langsam komme ich dahinter das meine Stimmungsschwankungen, die mich zur Zeit arg beuteln, Wechseljahre bedingt sind. Also ich bin schon erschöpft von der vielen Arbeit. Und ich fühle mich sehr leer, aber es ist auch noch etwas anderes. Alles was passiert und um mich rum ist. Be-trifft mich direkter. Da ist kein Filter mehr und kein Schutz es geht direkt durch. Gefühle äußern sich zur Zeit mit einer Vehemenz die ich erschreckend und auch sehr schön finde.

Ich bin normalerweise ein sehr kontrollierter Mensch. Sage zwar was ich denke und bin auch sehr konsequent, aber so richtig wilde Wut erlaube ich mir eigentlich nicht. Doch seit einiger Zeit merke ich, dass meine Wut sich erlaubt mich in die Entscheidung ob sie sich austoben darf oder nicht mit einbezieht, und direkt aus mir rausbricht. Boaah, das ist ganz schön heftig. Denn ich hasse es die Contenance zu verlieren. Gleichzeitig tut mir so eine Explosion einfach gut und ich fühle mich hinter her erleichtert.

Ich merke aber auch noch etwas anderes. Mehr Konsequenz, was die eigenen Bedürfnisse betrifft. Gestern schrieb ich ja wie fertig ich war und das ich keine Ahnung habe wie ich über den Tag heute kommen sollen. Denn es ist ja eine große Hochzeitsfeier mit vielen fremden Leuten und so. Viktor wird dort Musik machen und ich werde fotografieren, also den ganzen Tag Präsens zeigen müssen. Aber ich schwafele, ich wollte von der Konsequenz schreiben. Also gestern abend hatte mein Mann Vernissage und ich merkte bereits am Nachmittag das ich es nicht durchstehen würde, dort hin zu gehen und den ganzen Abend Gastgeberin zu sein und mich um die Bedürfnisse von 30 – 40 Leuten zu kümmern. Früher hätte ich mich da irgendwie durchgequält und wäre dann heute ausgefallen, oder hätte mich auch noch durch den heutigen Tag geschleppt. Doch sicher wäre das nicht ohne Alkohol abgegangen. Solche Zeiten mit vielen Leuten und Terminen, sich für mich eine permanente Rückfallgefahr. Aber ich schwafele schon wieder. Also langer Rede, kurzer Sinn. Ich habe Viktor gebeten mich zu entschuldigen. Er hat sofort verstanden und wir haben dann einen Freund angerufen der Viktor unterstützen könnte. Hat er auch sofort gemacht. Danke Bernhard.

Früher hätte ich das nie gemacht. Aber gestern nachmittag war ich auf einmal glasklar. Mir hat der Abend gut getan und ich bin heute wirklich entspannt aufgewacht und habe jetzt genügend Zeit ein wenig zu arbeiten, meine Fotoausrüstung zusammen zu suchen, und mich dann umzuziehen. So langsam beginne ich mich sogar auf die Hochzeit zu freuen.

Doch so schön es auch ist, dass ich mehr zu meiner Wut und zu meinen Bedürfnissen stehen kann, so sehr nerven mich diese Stimmungsschwankungen. Es geht wirklich von zärtlich, wütend, agressiv, sentimental, fordernd über ängstlich und depressiv (alles innerhalb einer halben Stunden) und das ist extrem anstrengend für mich und auch für meine Umwelt. Also werde ich mich mal Renates Cimicifuga Experiment anschließend und mir diese kleinen Globolis holen. In der Hoffnung das sie mir so gut helfen wie ihr.

Heute ist übrigens mein letzter Tag an dem ich einfach esse ohne aufzuschreiben. Ab Morgen geht es wieder in die AIQUM Energiebilanz Routine und ehrlich gesagt: Ich sehne mich schon richtig danach, wieder genau zu wissen wie meiner aussieht. Aber heute geht es nach Holtenau und dort essen wir in einem neuem Restaurant. Dem Fördeblick

KA-Rit

About Karin

Hobbys: Lesen, Schreiben, Fotografieren, Freunde, Sport, Kochen uvm.
Beruf u/o Berufung: Hexe und Künstlerin
Alter: 51
Familienstand: glücklich mit dem Liebsten, 1 Tochter, 1 Enkelin

4 thoughts on “Wechseljahre und Stimmungsschwankungen

  1. Hey Karin,
    jaaaaaa und wie gut ich sowas kenne. Herzlichen Glückwunsch zu dem guten Umgang mit Deiner Energie. Ich kann mir vorstellen wie viel Mut das gefordert hat NICHT zur Ausstellung zu gehen. Aber man ist doch immer wieder überrascht wie gut die Leute so eine Entscheidung aufnehmen und wie viel Verständnis sie doch haben dafür.
    Doppelt schön finde ich, dass Du Dich auf die Hochzeit freust. Dann kannst Du diesen ansich ja wirklich freudigen Anlass genießen. Das ist schön. Grüß‘ Die beiden mal ganz lieb von Jürgen und mir.
    lg
    Renate

  2. Hallo Renate, werde ich machen. Thomas kommt und 11:30 und den muss ich dann irgendwie bis 13:00 beschäftigen. Der ist ja so nervös.
    Ja, ich war auch überrascht und ehrlich gesagt hatte ich auch ein schlechtes Gewissen. Aber so habe ich mich mit Mrs. Peabody Emmerson ins Bett verzogen und Viktor hatte einen schönen Abend. Wie er wieder kam waren wir beide entspannt und konnten den Abend nett ausklingen lassen. Jetzt schläft er noch und ich gehe mir die Cimicifuga kaufen. Alles Liebe Karin

  3. Susi

    Hallo Karin,
    ich fand deine Schilderung auch total auf mich zutreffend und freue mich, dass andere Frauen auch diese Probleme kennen. Von guter Laune auf Wutund Aggressionsgedanken. Hast du ein gutes Mittel gefunden, dass dir weiterhilft?
    Lg Ute

  4. Hi Ute, ich habe etwas gegen die Schlafstörungen gefunden. Aber die Stimmungsschwankungen, nun da muss frau wohl durch. Mann auch! Aber es hält sich in Grenzen. Ich habe gemerkt das ich mir nicht zuviel aufladen darf. Brauche viele Ruhepausen und Distanz von anderen. Wenn ich mir das gebe, dann geht es. Interessant finde ich das sich das Frustfressen in Grenzen hält. Kaum noch mal, und wenn denn bei weitem nicht so schlimm wie in der schlechten alten Zeit. Lg KArin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*