etwas geschlampt aber guten Mutes

In den letzen Tagen habe ich etwas geschlampt, das habe ich mir aber bewußt gegönnt. Ich hatte den Kopf so voll, da mochte ich nicht mehr an Kalorien denken. Aber ich glaube dass ich ganz gut dabei bin, die Waage wird es am kommenden Dienstag zeigen.

Bei mir sind ja große Umwälzugen im Gang, ich weiß nicht nicht so ganz wie ich damit umgehen kann. Im Moment muß sich alles setzen und muß alles ausreifen und zu handfesten Plänen werden. Dazu brauche ich einfach ein wenig Zeit.

Aber mir geht es gut. Es kommen zwar einige Sachen auf mich zu, aber mir geht es gut dabei und ich fühle mich lebendig und voller Zuversicht. Es wird schon gut so wie es wird, auch wenn es erst mal schwierig ist.

Komisch, viele Leute schieben die Veränderungen, die in mir vor gegangen sind, auf das Abnehmen. Nach außen hin war das ja das deutliche Zeichen für das was in mir drin vor sich gegangen ist.

Es ist wohl eine gegenseitige Geschichte. Die äußere Veränderung, das Abnehmen, bewirkt auch eine innere Veränderung. Ich traue mir mehr zu, bekomme ein besseres Selbstwertgefühl, lebe einfach etwas unbeschwerter. Aber die Motivation, damit ich diese äußere Veränderung überhaupt angestossen habe, die kam von innen. Die innere Veränderung löste die allererste äußere Veränderung aus, die wiederum die innere Veränderung weiter trieb und so weiter.

Man muß nur einmal den Anfang finden und dann kann es zu einem sehr positiven Selbstläufer werden. Nur kann es eben auch passieren, dass man Überraschungen erlebt so wie ich gerade. Es kann einem wirklich das ganze Leben umkrempeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*