AIQUM lässt mich nicht los

Nach 337 Tagen AIQUM Abstinenz bin ich wieder zurück.

Vor nahezu einem Jahr, habe ich nachdem ich mein Gewicht von 140 kg auf 120 kg reduziert hatte, mir erst einmal eine Pause verordnet. In meinem Fett steckt eine Menge Geschichte die nicht sehr schön ist und mit dem Loslassen von meinem Schutzmantel kam es alles wieder hoch. Wenn es so ist, ist es wichtig sanft damit umzugehen. Das eigentliche Abnehmen erst einmal in den Hintergrund zu stellen, und mit dem zu arbeiten was bearbeitet werden will.

Ich meine nun aber nicht, alles Erlernte und Erreichte in den Wind zu schreiben und sich wieder mit allen möglichen Vollzustopfen, sondern ein wenig locker zu lassen. Bei mir hat es gut geklappt. In dem Jahr habe ich 3 kg wieder zugenommen. Die auch erst in den letzten Wochen. Was aber in dem Sinne keine besondere Ursache hatte, sondern einfach an der Jahreszeit liegt. Zum Herbst hin kommt immer mal der Hunger auf Deftiges und das habe ich mir auch gegönnt.

Das letzte Jahr hat mir sehr gut gezeigt wie nachhaltig das Erlernte sich bei mir verfestigt hat. Es gab sicher Tage an denen ich deutlich über die Stränge geschlagen habe, aber nachdem ich so lange mit FDM, der flexiblen Diätmethode vertraut war, war auch das kein Problem. Fast automatisch habe ich den nächsten Tag einfach weniger gegessen.

Jetzt möchte ich den nächsten Schritt machen. Mal sehen wie das wird. Ich wiege jetzt 123 kg und möchte auf 85 kg runter. Bin gespannt ob ich es diesmal in einem Rutsch schaffe, oder ob ich einen Zwischenstop brauche. Erst einmal habe ich am 13.11. wieder voll mit dem Programm begonnen. Also wirklich alles notieren. Sowohl die Kalorien die reingehen, als auch die die rausgehen. Das ist noch ein wenig ungewohnt, gibt aber auch Sicherheit.

KA-Rit

About Karin

Hobbys: Lesen, Schreiben, Fotografieren, Freunde, Sport, Kochen uvm.
Beruf u/o Berufung: Hexe und Künstlerin
Alter: 51
Familienstand: glücklich mit dem Liebsten, 1 Tochter, 1 Enkelin

One thought on “AIQUM lässt mich nicht los

  1. […] letzten Jahr habe ich mit dem AIQUM Programm pausiert und dadurch ist auch der Sport ein wenig in den Hintergrund geraten. Das ist aber nicht weiter […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

*